Fleischersatz

Migros, Bühler und Givaudan gründen Innovationszentrum

   Artikel anhören
Givaudan, Bühler und die Migros gründen Pilotanlage für kultiviertes Fleisch
© zVg.
Givaudan, Bühler und die Migros gründen Pilotanlage für kultiviertes Fleisch
Labor-Fleisch ist eines der Megathemen in der Lebensmittelindustrie. Jetzt spannen die drei Unternehmen Givaudan, Migros und Bühler zusammen und gründen in Kemptthal bei Zürich ein Innovationszentrum. Im Cultured Food Innovation Hub will das Trio ab dem kommenden Jahr Ersatzprodukte für Fleisch entwickeln.

Migros, Givaudan und Bühler wollen das Thema Fleischersatzprodukte weiter voranbringen. Deswegen spannen die Detailhändlerin, der Aromen- und Riechstoffkonzern sowie der Maschinenbauer zusammen. Gemeinsam launchen sie den Cultured Food Innovation Hub in Kemptthal bei Zürich.


Das Innovationszentrum, das im kommenden Jahr offiziell seinen Betrieb aufnimmt, versteht sich als Wissens-, Technologie- und Forschungseinrichtung. Es soll andere Unternehmen unterstützen, Ersatzprodukte für herkömmliches Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte sowie weitere Alternativen auf pflanzlicher Basis zu entwickeln. Das teilten die Unternehmen am Mittwoch wird.
Laut einer Studie von Barclays Research könnte der Umsatz mit Fleischersatzprodukten wie Soja und Co. bis 2029 ein Volumen von 140 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreichen. Zur Fleischersatz-Infografik von Statista>>
© Statista
Laut einer Studie von Barclays Research könnte der Umsatz mit Fleischersatzprodukten wie Soja und Co. bis 2029 ein Volumen von 140 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreichen. Zur Fleischersatz-Infografik von Statista>>
Aus Sicht der Unternehmen ist der Schritt strategisch wichtig. Zum einen steige die Nachfrage nach Lebensmitteln auf pflanzlicher Basis weltweit.  Unter anderem erwarten die Konsumentinnen und Konsumenten nachhaltige und gesunde Lebensmittel von den Produzenten. Zum anderen habe das künstlich erzeugte Fleisch eine deutlich bessere Klimabilanz. Ein weiterer Punkt, der das Projekt für die Unternehmen attraktiv macht: Die zelluläre Landwirtschaft für kultiviertes Fleisch biete die Möglichkeit, tierische Produkte herzustellen, ohne Tiere zu züchten und töten zu müssen.

    stats