Festland für SIS

Vorsorge-Portal für Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler kreiert

   Artikel anhören
© festland
Sein oder nicht sein? Die Frage beschäftigt Bühnenkünstlerinnnen und Bühnenkünstler auch hinter dem Vorhang – vor allem in Zeiten, in denen die Theater und Konzerthallen verwaist sind. Gemeinsam mit Festland haben die Schweizerische Interpretenstiftung SIS und die Gesellschaft für Leistungsschutzrechte SWISSPERFORM ein Online-Portal kreiert, das die wichtigsten Vorsorgefragen von Kunstschaffenden beantwortet.

"Meine Gigs sind an Corona gestorben – und jetzt?" Mit pointierten Fragen lädt das Vorsorge-Portal sein-oder-nichtsein.ch die Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler der Schweiz dazu ein, sich aktiv mit ihrer finanziellen Sicherheit zu befassen. Hinter den Fragen stecken Antworten zu den relevanten Aspekten Altersvorsorge, Arbeitslosigkeit, Steuern, Sozialversicherungen, Selbständigkeit, Familienrecht und vieles mehr. Festland kreierte den Markenauftritt #seinodernichtsein und realisierte die Web-Plattform, die in drei Sprachen angeboten wird. Das Konzept zur Umsetzung als Fragen und Antworten sowie die Idee des Ambassador-Programms stammen ebenfalls von Festland.

© festland
"Unser Ziel ist, Kulturschaffenden eine klare Übersicht zu den komplexen Fragen anzubieten", erklärt Lisa Gyger, Aktuarin der Schweizerischen Interpretenstiftung SIS und selbst Bühnenkünstlerin. "Gemeinsam mit SWISSPERFORM haben wir eine Plattform geschaffen, die keine Überwindung und nur wenig Zeit braucht." Vor allem für jüngere Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler fällt eine Hürde weg. Auch beim nächsten Schritt hilft #seinodernichtsein weiter: Wer nach einer ersten Übersicht vertieften Rat benötigt, findet neben weiterführenden Links ein Netzwerk erfahrener Ambassadors, die eine kostenlose Besprechung anbieten.
© festland
Die Unterstützung in Notlagen ist eine Kernaufgabe der Schweizerischen Interpretenstiftung SIS. Das Pilotprojekt #seinodernichtsein hat durch Corona an Relevanz gewonnen, entspricht aber der Strategie, die Situation durch Prävention nachhaltig zu verbessern. Die Basis für das Portal bildete ein Forschungsprojekt zur sozialen Sicherheit von Bühnenkünstlerinnen und Bühnenkünstler, das bestehende Angebote ausgewertet und Lücken ermittelt hat.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats