Festland

Für EY sich unter die Schwing-Fans und ins Sägemehl gewagt

© zvg.
Wer sagt denn, dass sich Wachstum und Brauchtum widersprechen? Als Kranzparter am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Zug beweist der Wirtschaftsprüfer EY, wie gut sich Tradition und Transformation verbinden lassen. Davon zeugt auch die ESAF-Kommunikation, die Festland für EY kreiert hat. 
Die Key Message "Schwung oder Uufschwung?" und das Key Visual, das Hobelspäne in dynamischer Zeitraffer-Animation zeigt, schlagen eine Brücke zwischen Sägemehl-Arena und Wirtschaftsparkett. Der Auftritt knüpft an die globale Kampagne "Better Questions" an und ist Teil der strategischen Plattform "New Reality Movement", welche Festland und EY für die GSA-Märkte (Germany, Switzerland, Austria) entwickelt haben. Die Sägemehl-Animation, welche sich an die Farbexplosion der New-Reality-Plattform anlehnt, wurde mit dem 3D-Studio I/O FX entwickelt.
Wer für die Kampagne zuständig ist
Verantwortlich bei EY:


Thomas Sucic (Head Brand, Marketing and Communications in Switzerland),
Jessica Weissberg (Senior Associate Core Business Services)

Verantwortlich bei Festland:


Andi Ackermann (Host), Othmar Geser (Product Lead), 
Elena Neff (Process Lead), Marco Casile (Concept/Text), Robert Schiwy (Design), Sandro Fischer (Interaction)
Zu sehen sind die Sujets auf Plakaten und E-Boards sowie auf Social Media. Einen vertieften Einblick in die Partnerschaft von EY und ESAF liefert die New Reality Blog, wo man unter anderem erfährt, welche Schwünge auch im Business zum Erfolg führen.

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats