Fastr

Wechsel vom Kunden zur Agentur

Die Fastr-Partner Sven Oeschger (links) und Guido Zehnder mit Michael Bürgin (rechts)
© zVg.
Die Fastr-Partner Sven Oeschger (links) und Guido Zehnder mit Michael Bürgin (rechts)
Er wollte immer ganz nahe an der Agentur und dem kreativen Entwicklungsprozess sein. Nun ist Michael Bürgin mittendrin. Der ehemalige Creative Director bei der Credit Suisse ist nun Managing Partner der Fullservice Agentur Fastr.

Michael Bürgin ist seit anfangs September Partner und Client Service Director bei Fastr. Der studierte Ökonom bringt über 20 Jahre nationale und internationale Erfahrung vornehmlich in der Finanz- und Versicherungsbranche sowie Luxusgüterindustrie mit. In seiner Funktion als Creative Director im Branding der Credit Suisse ist er unter anderem für die Kreation „sämtlicher nationaler und internationaler Kampagnen“ verantwortlich gewesen.



Diese Kundensicht ist spannend für die Agenturseite, so Fastr-Partner Sven Oeschger. „Wir kennen uns schon sehr lange und haben oft über den teilweise grossen Gap in den Erwartungshaltungen zwischen Kunden und Agenturen diskutiert. Während gemeinsamen Projekten haben wir diese Lücke geschlossen und kamen zu besseren Ergebnissen. Dieses Know-how können wir nun glaubwürdig an unsere Kunden weitergeben.“

Bürgin freut sich ebenso über den Perspektivwechsel: „Ich als Kunde wollte immer so nah wie möglich bei der Agentur und dem kreativen Entwicklungsprozess sein, damit auch wirklich verstanden wird, was gewollt ist. Das wurde mir aber teils gerade von Netzwerkagenturen durch rigide Prozesse verunmöglicht.“ Diese Mauern werden er mit Fastr nun einreißen.

 


stats