Faces

Neues Format, neue Gestaltung des Lifestyle-Magazins

   Artikel anhören
© zVg.
Anderes Format, verändertes Layout und noch mehr Inhalt – am 12.12. erscheint die neue Ausgabe von Faces und die wurde kräftig überarbeitet. Das Kreativteam um Chefradakteur Patrick Pierazzoli und Creative Director Florian Ribisch, hat in den vergangenen Wochen mit Hochdruck am visuellen Auftritt des Lifestyle-Magazins gearbeitet.




Die Faces-Macher glauben fest an die Präsenz von Print. „Print wirkt sofort und bleibt beständig im Auge, ein aufgeschlagenes Heft entfaltet sofort die Wirkung“ so Florian Ribisch, Creative Director Faces. Die Sehgewohnheiten hätten sich verändert, das Auge habe sich in den letzten Jahren an intensive Unterhaltung durch Smartphone-Zapping gewöhnt. Ziel sei daher gewesen, ein Magazin zu machen, „das diesen modernen Herausforderungen gerecht wird und die Balance zwischen Print und Internet findet.“

Das neue Faces feiert daher „Print in voller Pracht“, erklären die Macher: Kleinteilige, liebevoll gestaltete Strecken wechseln sich mit grosszügigen ab. Vertiefung und Verlinkung ins Internet, in das Faces-Universum auf Instagram und Facebook sowie auf Faces.ch sollen überall im Magazin stattfinden. Die bedeutendste Veränderung wurde am Format vorgenommen. Mit 230 x 275 mm ist das Heft nun deutlich breiter und quadratischer und bietet dem Leser beim Aufklappen eine panorama-ähnliche Sicht. Die Schriften wurden aktualisiert und weiterentwickelt. Noch immer exklusiv für Faces gestaltet, sollen sie als starkes Erkennungsmerkmal dienen.

stats