Facebook

Nun lassen sich auch in der Schweiz Werbepausen auf Facebook Watch für Werbung nutzen

   Artikel anhören
Drei Sorten Ads in den Werbepausen von Facebook Watch. Sie sind nun auch in der Schweiz möglich.
© zvg
Drei Sorten Ads in den Werbepausen von Facebook Watch. Sie sind nun auch in der Schweiz möglich.
Mit dem weltweiten Start von Watch, einer Videodestination auf Facebook, hat der US-Riese auch damit begonnen, ein Video-Monetarisierungsprogramm mit Werbepausen verfügbar zu machen. Nach Deutschland im September, erweitert Facebook nun diese Möglichkeit auch auf die Schweiz und Österreich.
Die Werbepausen können von Creators und Videoproduzenten genutztz werden, wenn sie mehr als 10.000 Seitenabonnenten haben, dreiminütige Videos bereitstellen, die in den letzten zwei Monaten insgesamt mindestens 30.000 Views mit mindestens einer Minute Länge vorweisen können, und wenn sie die Facebook-Monetarisierungsrichtlinien erfüllen. Jeder Creator und Videoproduzent, dessen Inhalte die erwähnten Kriterien erfüllen, kann mit seinen Videos Geld verdienen.


Damit will Facebook gemäss Mitteilung Creator und Videoproduzenten in zwei kritischen Bereichen unterstützen: "Wir helfen ihnen bei der Monetarisierung ihrer Videos mit Werbepausen und stellen ihnen im neuen Creator Studio, dem Analyse-Tool, detailliertere Informationen dazu bereit, wie ihre Inhalte bei den Menschen ankommen."

Dank dem Analyse-Tool kann man beispielsweise sehen, welche Videos den eigenen Freunden gefallen haben oder von ihnen geteilt wurden. Damit einher ging auch eine deutliche Steigerung der Sehdauer von Videos innerhalb von Facebook Watch – diese hat sich seit Anfang 2018 um das 14-fache erhöht.


Die Video-Monetarisierung umfasst derzeit sowohl In-Stream- und Pre-Roll-Formate als auch Image-Anzeigen direkt unter dem Video. Jedes Mal wenn eine Werbepause gezeigt wird, erhält der Creator, Videoproduzent oder Rechteinhaber einen Teil der daraus hervorgehenden Einnahmen. Creator und Videoproduzenten können die automatische Anzeigeneinblendung nutzen, mit der Facebook die beste Platzierung für die Anzeigen in ihren Videos auswählt. Alternativ können sie die potenziellen Platzierungen selber vornehmen. Mehr als 70 Prozent der Mid-Roll-Anzeigen werden auf Facebook bis zum Ende betrachtet.

Hier lässt sich die Verfügbarkeit prüfen.
stats