Expoevent

Der Xaver-Award findet neu im Herbst statt

   Artikel anhören
© Screenshot xaver-award.ch
Ursprünglich war der XAVER-Award Anfang für Juni 2020 vorgesehen. Aufgrund der Situation hat sich die EXPO Event Swiss LiveCom Association entschieden, die Preisverleihung in den Herbst zu verschieben. In diesem Jahr werden die herausragendsten Live-Kommunikationsprojekte am Donnerstag 1. Oktober, neu in der MAAG Halle in Zürich ausgezeichnet. Das Format wird einfacher und kleiner sein - aber live stattfinden.
Trotz der aktuell schwierigen Situation und der schwer abzuschätzenden Zukunft hat sich der Vorstand von EXPO-Event dazu entschlossen, an der Durchführung in diesem Jahr festzuhalten. So wird der 19. XAVER-Award erstmals vom Frühling auf den Herbst verschoben. Der Veranstalter ist davon überzeugt, dass die Branche nach dem überstandenen Tief im Herbst wieder in all ihren wunderbaren Farben aufblühen und Schritt für Schritt zur alten Stärke finden wird. An diesem Punkt des Aufstiegs möchte EXPO Event seinen Mitgliedern und der gesamten LiveCom-Branche etwas zurück geben und sie anlässlich des XAVER-Awards zusammen bringen.
„Die vielen tollen Projekteinreichungen motivieren und stimmen zuversichtlich.“
Eugen Brunner, Verbandspräsident
Aktuell arbeiten die Verantwortlichen daran, ein ressourcenschonendes Konzept, frei nach dem Motto «Back to Basic», auszuarbeiten. Um die Sponsoren und Unterstützer entlasten zu können, wird das Format in diesem Jahr bescheidener ausfallen als in den Vorjahren. Nichtsdestotrotz kann sich der XAVER-AWARD auf seine zwei starken grundlegenden Kernpunkte berufen: Herausragenden Projekten aus dem Vorjahr sowie der LiveCom Community eine würdige Plattform bieten.



Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats