Eventfrog

Vom Swiss Economic Forum ein High-Potential Label erhalten

   Artikel anhören
© zvg
Ein Expertenteam des Swiss Economic Forums attestiert dem Ticketing-Startup Eventfrog ein hohes Wachstumspotential. In ihrer Begründung heben sie das engagierte Unternehmerteam und die Nähe zur E-Commerce Agentur MySign sowie die Kundenorientierung hervor.

Die SEF-Experten heben hervor, dass die Argumentation der Gründer stets faktenbasiert ist und sie dem Team die Erreichung einer guten Marktposition zutrauen. Es verfolge mit seinem disruptiven Ansatz eine klare Strategie. Das zeige sich insbesondere am grossen Willen, die Profitabilität zugunsten des Wachstums hintenanzustellen. Die SEF-Experten bezeichnen das Startup deshalb als "interessanten Case für Venture Kapital".

Zum Qualitätslabel SEF High-Potential
Das Swiss Economic Forum verleiht das Qualitätslabel SEF High-Potential an KMU mit einem ausgewiesenen und von einem interdisziplinären Unternehmer- und Expertenteam in drei Stufen überprüften Wachstumspotenzial. Das SEF-Bewertungsverfahren ist SQS zertifiziert und überprüft ein Startup auf Herz und Nieren. Das Engagement des SEF erfolgt im Rahmen der Initiative SEF4KMU, welche das Swiss Economic Forum zusammen mit weiteren Partnern ins Leben gerufen hat und sich an Schweizer KMU und Jungunternehmen mit Wachstumspotential richtet. Das High Potential Label wurde in den 7 Jahren seines Bestehens 52 Mal verliehen.
Weiter heben die SEF-Experten den hohen Service-Gedanken bei gleichzeitig hoher Automatisierung hervor. Die gebührenfreie Zahllösung und die Erstellung von Saalplänen sind Dienstleistungen, die die Erwartungen der Kunden übertreffen. Insgesamt attestieren sie der Plattform auch eine hohe Usability, also Benutzerfreundlichkeit.
© zvg
Über Eventfrog
Eventfrog zielt mit seinem kostenlosen Ticketing-System in Verbindung mit einem Veranstaltungskalender, primär auf den sogenannten "Long-Tail" des Ticketing-Marktes (kleine Veranstaltungen mit tiefen Preisen), bei dem bisher noch kein professionelles Ticketing-System zum Einsatz kam. Das Geschäftsmodell fokussiert, anders als die Konkurrenz, nicht auf Erträge durch Gebühren, sondern in erster Linie auf die Monetarisierung des Ökosystems rund um Eventdaten. Ziel ist das Angebot von segmentsspezifischen Werbeprodukten für Werbetreibende wie z.B. Gutscheinplätzen auf den Tickets. Zusätzlich zu diesem Kernmodell will die Eventfrog zu einem "One-Stop-Shop" für Veranstalter werden und Services rund um Events anbieten. Der geographische Fokus liegt auf der DACH-Region.


Die Anzahl der pro Monat publizierten Tickets wächst stetig und hat bereits 250’000 erreicht. Die Zufriedenheitsrate bei den Veranstaltern liegt bei über 90 Prozent.
Der Bericht hebt ausserdem die Marketingstrategie hervor, die stark auf die Weiterempfehlung durch zufriedene Nutzer setzt. Als ausgesprochene Stärken werden auch die solide eigene technische Plattform und das Knowhow in Web- und Software-Entwicklung sowie die Nähe zur E-Commerce Agentur MySign angesehen.

stats