Erstes IAA webInAAR

Auswirkungen von COVID-19 auf die Werbeindustrie

   Artikel anhören
Einige der grosse Brands wie Mc Donald's haben ihre Logos geändert, um für das Thema "Social Distaning" zu sensibilisieren. Der slowenische Kreativdirektor Jure Tovrljan hatte auch Ideen, wie andere berühmte Logos die Schwierigkeiten der sozialen Distanzierung auf lustigere Weise reflektieren können
© Horizont
Einige der grosse Brands wie Mc Donald's haben ihre Logos geändert, um für das Thema "Social Distaning" zu sensibilisieren. Der slowenische Kreativdirektor Jure Tovrljan hatte auch Ideen, wie andere berühmte Logos die Schwierigkeiten der sozialen Distanzierung auf lustigere Weise reflektieren können
Beim ersten webInAAr auf gemeinsame Initiative von IAA Schweiz, IAA Österreich und IAA UK zeigten Experten wie Marken durch richtige Werbung gesellschaftliche Verantwortung übernehmen können. Rund 100 TeilnehmerInnen aus 13 Ländern, darunter solche aus Australien, Indien, Russland und den Vereinigten Emiraten, folgten der Einladung der International Advertising Association, um sich mit Beatrice Cox-Riesenfelder (Managing Director und CFO ORF-Enterprise), Thomas Kolster (Goodvertising Agency), Isa Kurata (ACT Responsible) und Kyra Roest (AD.BUSINESS und Cannes-Lions-Repräsentantin) über „Advertising For Good“ auszutauschen und Eindrücke aus anderen Staaten zu gewinnen.
Beim ersten webInAAr auf gemeinsame Initiative von IAA Schweiz, IAA Österreich und IAA UK vom 27.03.20 nahmen rund 100 Teilnehmende aus 13 Länder teil.
© IAA
Beim ersten webInAAr auf gemeinsame Initiative von IAA Schweiz, IAA Österreich und IAA UK vom 27.03.20 nahmen rund 100 Teilnehmende aus 13 Länder teil.

Marken müssen einen Mehrwert für die Gesellschaft liefern

Die rund 100 TeilnehmerInnen tauschten sich während 45 Minuten aus über das Thema "Advertising For Good". Was ist "Advertising For Good"? Gastgeberin Beatrice Cox-Riesenfelder fragt: "Louis Vuitton produziert Desinfektionsmittel und Gesichtsmasken. McDonald’s und Coca Cola verändern ihr Logo, um für ‚Social Distancing‘ zu sensibilisieren. Die Marketingwelt ändert sich blitzartig mit den Massnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Verbreitung. Marken könnten einen Mehrwert für die Gesellschaft liefern – tun sie das auch?"
Einige der grosse Brands wie Mc Donald's haben ihre Logos geändert, um für das Thema "Social Distaning" zu sensibilisieren. Der slowenische Kreativdirektor Jure Tovrljan hatte auch Ideen, wie andere berühmte Logos die Schwierigkeiten der sozialen Distanzierung auf lustigere Weise reflektieren können
© Mc Donald's, Jure Tovrljan
Einige der grosse Brands wie Mc Donald's haben ihre Logos geändert, um für das Thema "Social Distaning" zu sensibilisieren. Der slowenische Kreativdirektor Jure Tovrljan hatte auch Ideen, wie andere berühmte Logos die Schwierigkeiten der sozialen Distanzierung auf lustigere Weise reflektieren können

Marken müssen Menschen und Haltungen in den Vordergrund rücken

Panelist Thomas Kolster sieht, dass einzelne Menschen und die Haltung von Marken in den Vordergrund rücken. Die Werbung fokussiert sich verstärkt auf die Bedürfnisse der Individuen und arbeitet mit gesellschaftsrelevanten Themen. Als positiven Aspekt bemerkt Isa Kurata (ACT Responsible) den wachsenden Zusammenhalt in der Branche sowie zwischen Unternehmen und Institutionen, um die herausfordernde Situation gemeinsam zu meistern. Roest bestätigt, dass die Grundbedürfnisse der Menschen an Bedeutung gewinnen und sieht eine neue Stufe auf der Maslowschen Bedürfnispyramide betreten.
„Werbung hat jetzt die großartige Chance, ihren Mehrwert für die Gesellschaft zu beweisen. Es ist fraglich, ob alle das auch nachhaltig ernst meinen.“
Thomas Kolster, Goodvertising Agency
Als positiven Aspekt bemerkt Panelistin Isa Kurata den wachsenden Zusammenhalt in der Branche, um die herausfordernde Situation gemeinsam zu meistern. Panelistin Kyra Roest bestätigt, dass die Grundbedürfnisse der Menschen an Bedeutung gewinnen und sieht eine neue Stufe auf der Maslowschen Bedürfnispyramide betreten. Viele Agenturen mussten ihren Arbeitsalltag neu organisieren und in sehr kurzer Zeit neue Strategien mit den Kundinnen und Kunden erarbeiten, sagt Kurate weiter und fährt fort: "Die Herausforderung liegt darin, bestehende Kommunikationsbotschaften an die aktuelle Lage anzupassen – und zwar nachhaltig. Marken müssen jetzt Haltung beweisen und sich damit für die Recovery-Phase rüsten."
„Die Herausforderung liegt darin, bestehende Kommunikationsbotschaften an die aktuelle Lage anzupassen – und zwar nachhaltig“
Isa Kurata von ACT Responsible über die Lage in den Agenturen

Viele Marken leisten ihren gesellschaftlichen Beitrag

In ganz Europa würden Marken mit Regierungen zusammenarbeiten, um wichtige Botschaften, wie "Social Distancing", an die Konsumentinnen und Konsumenten zu verbreiten, sagt Cannes-Lions-Representantin Kyra Roest. Als positives Beispiel für die Verstärkung der offiziellen Hinweise hebt IAA-Austria-Präsident Walter Zinggl (IP Österreich) die Aktion von A1 Telekom und Magenta Telekom hervor, die auf allen Smartphones zusätzlich zur Netzkennung #bleibdaheim anzeigen würden. Branchen, die durch die COVID-19-Maßnahmen Rekordumsätze erwirtschaften, wie etwa Amazon, sollten gerade jetzt in Werbung investieren, um das Medien-Ökosystem zu fördern, das seriösen Journalismus, verlässliche Information und Unterhaltung liefert.


Über die International Advertising Association (IAA):
Als weltweit führende Tripartie-Organisation mit Sitz in New York vereinigt die IAA über 4'400 Persönlichkeiten in leitender Position aus Wirtschaft, Medien und Kommunikation in 80 Ländern. Die IAA fördert den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern, befasst sich mit internationalen Entwicklungen in der Marketingkommunikation und organisiert regelmässig Veranstaltungen (Luncheons und Abendveranstaltungen mit Impuls-Referaten, Networkinganlässe und Study-Tours). Weiterführende Links:
Über IAA Schweiz auf https://www.iaa.ch/ueber-uns/
IAA Vorstand Schweiz: https://www.iaa.ch/iaa-swiss-chapter/vorstand/
Vergangene Events auf http://www.iaa.ch/blog/




Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats