Kommunikationslösung

Auf ein Selfie mit Daniela Ryf

   Artikel anhören
361/DRX schuff eine Augmented-Reality-Experience am Sport-Forum Schweiz.
© 361/DRX
361/DRX schuff eine Augmented-Reality-Experience am Sport-Forum Schweiz.
Im Rahmen des Sport-Forums Schweiz hat der Digital Reality Spezialist 361/DX eine digitale Brand Experience mit Daniela Ryf konzipiert, um den Besuchern ein unvergessliches Augmented-Reality-Erlebnis zu schaffen. Ein Selfie auf spezielle Art.
Ein Selfie mit der Schweizer Ironman-Weltmeisterin und Olympia-Teilnehmerin Daniela Ryf? Genau das wurde den Besuchern auf dem Sport-Forum Schweiz am Donnerstag ermöglicht. Um den Fans eine persönliche Begegnung mit der 32-jährigen Spitzenathletin zu ermöglichen, hat der Digital Reality Spezialist 361/DRX eine Augmented Reality (AR) konzipiert, die in das Gesamtkonzept der Veranstaltung eingebettet wurde.


Das Herzstück der Experience stellt die erstmalige Implementierung einer innovativen Content Management Plattform für AR-Kampagnen dar. Im Mittelpunkt steht hierbei die Möglichkeit, Event-Veranstalter, Verbände bzw. Vereine, Sportler und Fans miteinander zu vernetzen. Perspektivisch soll die lizenzierbare Software-Lösung auch in anderen Branchenumfeldern eingesetzt werden, um es Marken, Influencern, Prominenten und ihren Agenturen generell zu ermöglichen, eigene AR-Inhalte zu produzieren, zu teilen und so das Engagement zu steigern.

Weitere AR-Anwendungen im Sport-Umfeld

“In Sachen Aktivierung und Engagement spielen Extended Reality-Anwendungen in einer ganz eigenen Liga. Im konkreten Fall konnten sich die Besucher des Kongresses eine bleibende Erinnerung mit nach Hause nehmen. Allerdings darf dies nur ein Teilaspekt einer nachhaltigen Digital Reality Experience sein. Eine fortschrittliche technische Basis ist entscheidend, damit AR-Inhalte erlebnisorientiert ausgesteuert werden können und so letztendlich virtuelle und reale Welt miteinander verschmelzen”, erklärt Daniel Sack, Managing Director von 361/DRX. 361/DRX sieht vor allem in der verwendeten AR-Plattform erhebliches Potenzial und wird dieses in Zukunft voll ausschöpfen, unter anderem durch die Einbindung von Web- und Social-AR. Neue Kundenprojekte im Sportumfeld sind ebenfalls bereits in Planung.
stats