Effie Awards Switzerland

Die weiteren fünf Bronze-Gewinner

   Artikel anhören
Bronze für Graubünden Ferien: "Home of Trails" von Jung von Matt/Limmat
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Graubünden Ferien: "Home of Trails" von Jung von Matt/Limmat
Der Countdown für die Effie Awards Switzerland geht weiter: HORIZONT präsentiert in den Wochen vor der virtuellen Preisverleihung am 30. Juni die Gewinner des LSA-Effektivitätswettbewerbs. Weiter geht es mit den übrigen fünf von insgesamt zehn Bronze-Gewinnern. Und die haben trotz ihrer strategischen und inhaltlichen Bandbreite doch einige Gemeinsamkeiten: Es handelt sich um Kampagnen, mit denen Wahrnehmungen verändert, Diskussionen hervorgerufen und Interaktionen ausgelöst wurden - und zwar auf den unterschiedlichsten Media-Kanälen.

1.

SBB Employer Branding: "Großes bewegen" (Kategorie: Employer Branding & Recruiting)

Bronze für SBB Employer Branding: "Großes bewegen" von Farner Consulting
© Effie Awards Switzerland
Bronze für SBB Employer Branding: "Großes bewegen" von Farner Consulting
Im Kampf um die gefragtesten Talente konkurrieren die unterschiedlichsten Unternehmen miteinander - von der Großbank bis zur Tech-Company. Für die Schweizerische Bundesbahnen war es gar nicht so leicht, hier herauszustechen, zumal die Marke von vielen als träge und bürokratisch wahrgenommen wurde. Gemeinsam mit Farner Consulting ist es gelungen, diese Einschätzung nachhaltig zu korrigieren. Die Employer-Branding-Kampagne "Beweg die Schweiz mit uns" konnte sich auf Anhieb als beliebteste und glaubwürdigste SBB-Kampagne des Jahres etablieren und erzielte trotz überschaubarem Budgeteinsatz einen Likeability-Score von 66. Der Auftritt fand weckte obendrein das Interesse an der SBB als Arbeitgeber: Die Job-Website verbuchte 188 Prozent mehr Visits und 77 Prozent der Zielgruppe bewerten die SBB heute als attraktiven Arbeitgeber.


2.

Graubünden Ferien: "Home of Trails" (Kategorie: Highlight)

Bronze für Graubünden Ferien: "Home of Trails" von Jung von Matt/Limmat
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Graubünden Ferien: "Home of Trails" von Jung von Matt/Limmat
Die Ferienregion Graubünden wollte sich als erste Adresse für begeisterte Radfahrer ins Gespräch bringen. Um dieses Ziel zu erreichen hat Jung von Matt/Limmat eine Kampagne konzipiert, mit der die Biker dort abgeholt werden sollen, wo sie sich über die spektakulärsten Trailrides informieren und Inspiration für ihren nächsten Trip suchen: auf Youtube, Red Bull TV und Co. Herzstück des Auftritts ist ein Online-Films mit den Mountainbike-Profis Danny McAskill und Claudio Caluori. Darin zeigen sie Graubünden von seiner abenteuerlichen Seite und liefern den Zuschauern maßgeschneiderte Unterhaltung und packenden Branded Content anstelle von langweiliger Werbung. Das Konzept ist aufgegangen: Der Hero-Film "Home of Trails" wurde zum viralen Erfolg und erzielte mindestens 4,8 Millionen organische Online Views - und das bei einer Media-Investition von null Euro. Das angepeilte Ziel von 1,5 Millionen Views konnte damit mehr als verdoppelt werden. Neben weltweitem Buzz in der Biker-Szene sorgt die Kampagne auch für ordentlich Traffic auf der Website von Graubünden Ferien: Dort wurden im Kampagnenzeitraum fast 60.000 Klicks auf diverse Bike-Angebote gemessen.

3.

Login: "Finde dein Talent" (Kategorie: Media Performance)

Bronze für Login: "Finde dein Talent" von Webrepublic
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Login: "Finde dein Talent" von Webrepublic
Als Bildungspartner von öffentlichen Verkehrsbetrieben wie SBB, BLS und RhB hat Login unter anderem die Aufgabe, jedes Jahr mehr als 880 Lehrstellen in den Bereichen Kunden & Büro, Technik & Information sowie Bau & Logistik zu besetzen. Bei der Suche nach den besten Talenten herrscht ein großer Wettbewerb, was 2019 besonders spürbar wird, weil die aktuellen Lehrlingsjahrgänge durch niedrige Geburtenraten charakterisiert sind. Soll heißen: Es gibt weniger potenzielle Bewerber für die offenen Lehrstellen. Um dennoch aufzufallen müssen die Talente individueller denn je adressiert werden. Die Agentur Webrepublic hat dazu ein modulares Kampagnenkonzept entwickelt, dass es Login erlaubt, flexibel auf allen relevanten Plattformen, in allen Sprachen und echtzeit-optimiert seine Botschaften zu platzieren. Die von ikonischen Visuals geprägte Kampagne "Finde dein Talent" fällt auf: Über alle Online-Kanäle hinweg konnten im Kampagnenzeitraum 26 Millionen Impressionen erzielt werden. Diese und weitere Maßnahmen wie Out-of-Home und Schulbesuche sorgten für ingesamt 4466 Bewerbungen, was einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.


4.

Post: "Media Growth Hack für Meine Sendungen" (Kategorie: Media Performance)

Bronze für Post: "Media Growth Hack für Meine Sendungen" von Jung von Matt/Impact und Digitec Galaxus
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Post: "Media Growth Hack für Meine Sendungen" von Jung von Matt/Impact und Digitec Galaxus
Im Zuge der digitalen Transformation bietet die Post den Service „Meine Sendungen“ an, der es Paketempfängern ermöglicht, nach vorheriger Registrierung festzulegen, wo ihre Sendung hingeliefert werden soll. Um darauf aufmerksam zu machen, haben Jung von Matt/Impact und der Onlinehändler Digitec Galaxus eine Kampagne entwickelt, die den Kunden genau dann adressiert, wenn der Service für ihn am relevantesten ist: unmittelbar nach seiner Online-Bestellung. In die Email mit der Bestellbestätigung des jeweiligen Shops wurde eine Botschaft integriert, die das Post-Angebot beschreibt und direkt darauf verlinkt. So bekam der Kunde eine wichtige Service-Information, die auf den ersten Blick nicht als Werbung erkennbar war. Die Post konnte damit im Kampagnenzeitraum 10.899 Neuregistrierungen generieren - das sind 118 Prozent mehr als erwartet. Die Aktion erwies sich zudem als Win-Win-Win-Situation für alle Parteien: Digitec und Galaxus bekamen mehr Bestellungen und weniger Retouren, die Post konnte neue Kunden von ihrem Service überzeugen und der Endverbraucher freute sich über ein bequemeres Kauferlebnis.

5.

WWF: "The Last Sweater" (Kategorie: PR)

Bronze für WWF: "The Last Sweater" von Wirz Communications
© Effie Awards Switzerland
Bronze für WWF: "The Last Sweater" von Wirz Communications
Null Mediabudget, aber eine dringliche Botschaft, die möglichst viele Menschen erreichen soll - mit diesen zwei kontrastierenden Parametern sah sich Wirz Communications bei ihrer Aufgabe für den WWF Schweiz konfrontiert. Die Umweltschutzorganisation wollte möglichst viel Aufmerksamkeit für das Thema Klimawandel erzeugen, Paid Media stand dafür allerdings nicht zur Verfügung. Stattdessen sollte eine ausgeklügelte PR-Strategie für Buzz sorgen. Dafür hat sich die Agentur mit dem Modedesigner Julian Zigerli zusammengetan und gemeinsam mit ihm "The Last Sweater" entwickelt. Der Pullover dokumentiert in grellen Farben die Folgen der globalen Klimaerwärmung und vermittelt dabei die Botschaft, dass es das letzte warme Kleidungsstück sein könnte, dass die Menschen benötigen. Prominente Testimonial ließen sich in dem Sweater mit ihren persönlichen Appellen für den Umweltschutz ablichten und machten das Kleidungsstück auf diese Weise zum begehrten Content- und Statement-Piece. Mit der Kampagne erreichten Wirz und der WWF über sämtliche Medien hinweg mehr als 78 Millionen Menschen weltweit. Auf Instagram, Facebook und Twitter entbrannte zudem eine lebhafte Diskussion über "The Last Sweater" - rund 270.000 Interaktionen konnten hier innerhalb von nur zwei Monaten erzielt werden. bu
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats