Effie Awards Switzerland 2020

Das sind die ersten fünf Bronzegewinner

   Artikel anhören
Bronze für UBS Generation: "Sophisticated Youth" von Wirz Communications
© Effie Awards Switzerland
Bronze für UBS Generation: "Sophisticated Youth" von Wirz Communications
Als Medienpartner der Effie Awards Switzerland präsentiert HORIZONT an dieser Stelle ab jetzt bis Mitte Juni exklusiv die diesjährigen Gewinner des renommierten Effektivitätspreises. Los geht es diese Woche mit den ersten fünf von insgesamt zehn Bronze-Gewinnern. Freuen können sich Maxomedia und ihr Kunde Flybair, Wirz Communications und UBS Switzerland, Publicis Zürich und Sunrise Communications, Metzger Rottmann Bürge Partner und Volg sowie Serviceplan und Credit Suisse Viva.
In Anlehnung an das Konzept des US-Lizenzgeber der Show hat der Veranstalter Leading Swiss Agencies (LSA) in diesem Jahr einige Neuerungen durchgeführt. Deren Ziel ist es, die Schweizer-Gewinner bester mit internationalen Erfolgskampagnen vergleichbar zu machen und den Wettbewerb stärker an die Kommunikation im digitalen Zeitalter anzupassen.


Ähnlich wie beim Effie Germany gibt es nun zehn Ziel- und acht Disziplinkategorien. Die Zielkategorien definieren definieren ein bestimmtes Kampagnenziel wie "Activation", "Brand Image" oder "New New". Die neuen Disziplin-Kategorien stehen für spezielle Kommunikationskanäle wie Content Marketing, PR und Design. Des weiteren gibt es in dem Einreichungsprozess einen neuen Abschnitt namens "Die Idee zum Leben erwecken", in dem die Kreativ-, Kommunikations- und Mediastrategie sowie die kreative Arbeit an sich näher erläutert werden muss. Last but noch least gibt es einen komplexeren Juryprozess mit zwei Runden, in denen jeweils unterschiedliche Juroren die Einsendungen beurteilen. Den Juryvorsitz hat wie in Deutschland Larissa Pohl, CEO von Wunderman Thompson Germany inne.

Die diesjährigen Preisträger sollten ursprünglich schon am 5. Mai im Rahmen einer feierlichen Gala geehrt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch dieses Event abgesagt werden. Stattdessen hat der LSA ein Konzept für eine virtuelle Preisverleihung erarbeitet. Diese findet nun am 30. Juni statt. Details dazu folgen. Nun aber zunächst zu den ersten fünf Bronze-Gewinnern:


Flybair: "Bern zum Fliegen bringen" (Kategorie: Activation)

Bronze für Flybair: "Bern zum Fliegen bringen" von Maxomedia
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Flybair: "Bern zum Fliegen bringen" von Maxomedia
Mehrere Fluggesellschaften haben in der Vergangenheit Flüge ab Bern angeboten. Keine war langfristig erfolgreich - bis jetzt. Der Flughafen Bern-Belp hat mit Flybair eine eigene Airline gegründet und diese mithilfe der Agenturen Maxomedia, Republica und Kargo Kommunikation zum Liebling in der Bevölkerung gemacht. Mit einem Mediabudget von gerade mal 35.000 Franken wurde eine Crowdfunding-Kampagne realisiert, die am Ende über 1,1 Millionen Franken eingebracht hat - diese Mittel fehlten dem Flughafen noch, um das ambitionierte Airline-Projekt auf die Straße zu bringen. Prominente Persönlichkeiten aus Bern sorgten als Testimonials zusätzlich für Reichweite und ein positives Image. Auf diesem Weise ist es gelungen, Bern in Zeiten von Klimaschutz und Flugscham wortwörtlich zum Fliegen zu bringen. Dafür gibt es den Effie in der Kategorie Activation.

2.

UBS Generation: "Sophisticated Youth" (Kategorie: Activation)

Bronze für UBS Generation: "Sophisticated Youth" von Wirz Communications
© Effie Awards Switzerland
Bronze für UBS Generation: "Sophisticated Youth" von Wirz Communications
Wie begeistert man junge Menschen zwischen 15 und 22 für das Thema Banking, einem völligen Low-Interest-Thema für diese Zielgruppe? Wirz Communications setzte auf Authentizität, um Interesse an dem kostenlosen Bankkonto UBS Generation zu wecken. Mithilfe eines Streetcastings suchte die Agentur geeignete Markenbotschafter aus der Zielgruppe, die das Angebot des Finanzinstituts in Social-Media-Clips beurteilen sollten - und zwar auf ihre ganz eigene Art und Weise: echt und direkt, ehrlich und technisch verwöhnt, unbeeindruckt und mitunter ein bisschen gelangweilt. Diese kreative Aktivierung ist im Gedächtnis geblieben: Die UBS erreichte damit eine Werbeerinnerung von 66 Prozent - das sind 32 Prozentpunkte mehr als bei der Vorjahreskampagne. Außerdem konnten 23 Prozent mehr Abschlüsse des Bankpakets UBS Generation erzielt werden als 2018.

3.

Sunrise: "Die Nummer 1 für 3 Millionen" (Kategorie: Brand Image)

Bronze für Sunrise: "Die Nummer 1 für 3 Millionen" von Publicis Communications
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Sunrise: "Die Nummer 1 für 3 Millionen" von Publicis Communications
Im Schweizer Telekommunikationsmarkt kämpft Sunrise trotz verbesserter Leistungen und Produkte stets gegen das Image des ewigen Zeiten. Publicis Communications setzt auf Größe und Popularität, um dies zu ändern. Immerhin gibt es drei Millionen Menschen in der Schweiz, für die die Marke heute schon die Nummer 1 ist. Diese Kunden macht das Unternehmen zu Markenbotschaftern. In einer insightbasierten Kampagne erzählen ganz normale Verbraucher, was sie mit der Tennislegende und dem langjährigen Sunrise-Markenbotschafter Roger Federer gemeinsam haben. Das Resultat dieser Brand-Image-Offensive sind eine verbesserte Spontan-Evaluation , mehr Empfehlungen, verbesserte Sympathie- und Imagewerte und mehr First-Choice-Nennungen. Last but not least kann Sunrise seinen Kundenstamm weiter ausbauen - auf inzwischen 3,6 Millionen Kunden, für die die Marke die erste Wahl ist.

4.

Volg: "Aus Liebe zum Dorf" (Kategorie: Brand Image)

Bronze für Volg: "Aus Liebe zum Dorf" von Metzer Rottmann Bürge Partner
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Volg: "Aus Liebe zum Dorf" von Metzer Rottmann Bürge Partner
Die rund 580 Läden der Einzelhandelskette Volg findet man in der Schweiz sogar in den entlegensten Ortschaften. Diese einzigartige Nähe zu den Kunden gilt es im Rahmen einer Kampagne bekannt zu machen. Der Claim "Aus Liebe zum Dorf" beschreibt den Insight, dass ein Einkauf bei Volg mehr ist als schnöder Konsum. Unterwegs werden Nachbarn getroffen, es wird miteinander geredet und diskutiert, frische Luft getankt, Freunden geholfen - kurzum: der Einkauf wird zum Schlüssel des sozialen Lebens im Dorf. Deshalb dreht sich in der von Metzger Rottmann Bürge Partner konzipierten Kampagne alles um lustige, verblüffende und überraschende Dorfgeschichten - kleine und große Anekdoten, die im Rahmen von TV-Spots und anderen Kommunikationsmaßnahmen auf allen Kanälen erzählt werden. In ihren Sympathiewerten schlägt "Aus Liebe zum Dorf" die Werbeauftritte großer Wettbewerber wie Coop und Migros. 41 Prozent der Befragten finden die Volg-Kampagne am sympathischsten und 67 Prozent nehmen den Einzelhändler als regional, lokal verankert und typisch schweizerisch wahr.

5.

Credit Suisse Viva: "Zieh’s durch" (Kategorie: Comeback)

Bronze für Credit Suisse Viva: "Zieh’s durch" von Serviceplan
© Effie Awards Switzerland
Bronze für Credit Suisse Viva: "Zieh’s durch" von Serviceplan
Die Credit Suisse war in der Ansprache junger Zielgruppen zuletzt nicht sonderlich innovativ. Mithilfe der Agentur Serviceplan sollte das geändert werden. Herzstück der Kampagne: Ein Manifesto-Film, der die Youngster dazu auffordert, ihren eigenen Weg zu gehen und ihre Zukunft aktiv zu gestalten. Der Film und alle weiteren Kommunikationsmaßnahmen mündeten auf der Content-Plattform "Zieh’s durch", auf der das Finanzinstitut motivierende Geschichten von inspirierenden Jugendlichen und prominenten Testimonials erzählt, die ihr ihr eigenes Ding gemacht haben. Statt über eigene Produkte zu reden, rückt Credit Suisse damit die eigene Marke in Zentrum - mit Erfolg: Wussten zu Beginn der Kampagne nur 30 Prozent innerhalb der Zielgruppe, dass Credit Suisse Angebot für Jugendliche hat, sind es danach 60 Prozent. Obendrein konnten 20,4 Prozent neue Kunden gewonnen werden - im Verhältnis zu dem angepeilten Ziel von 8 Prozent entspricht das einem Ziel-Erfüllungsgrad von 255 Prozent. bu
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats