D:Pulse

Trotz erfolgreicher DEX 2019 will die D:Pulse in der Schweiz noch einmal durchstarten

So präsentiert sich die D:Pulse 2019 auf ihrer Website.
© Screenshot
So präsentiert sich die D:Pulse 2019 auf ihrer Website.
Excitare AG, die Eventgesellschaft von Frank Schneider und Christian Muche, kündet nur einen Tag nach der DEX an, dass sie die Neukonzeption, Organisation und den internationalen Launch des Schweizer Digital-Events D:Pulse übernimmt. Diese soll am 21.August 2019 im Kosmos Zürich stattfinden.
Unter Federführung der ehemaligen dmexco-Macher erfindet sich die seit 2017 ausgerichtete Veranstaltung gemäss Mitteilung "vollkommen neu". D:Pulse verstehe sich nicht als herkömmliche Konferenz, sondern "als globales Business-Netzwerk mit nachhaltigem Einfluss, das internationale Top-Entscheider, innovative Unternehmen und gesellschaftlich relevante Themen rund um digital basierte Veränderungsprozesse zusammenbringt", heisst es weiter.


Die D:Pulse widme sich aktuellen Herausforderungen und Fragestellungen aus den Bereich Digital Marketing & Communications, Technology & Innovation sowie Business Responsibility & Strategy. Unter dem Titel “Unlocking the power of Digital Communications” werde die Konferenz zum Auftakt mehr als 1.000 nationale wie internationale Vordenker, Querdenker, Innovatoren und Entscheider zusammen, versprechen die Initianten. Zum Vergleich: Nach Angaben der Veranstalter soll die gestrige DEX 1100 Besucherinnen und Besucher verzeichnet haben.

Ziel der D:Pulse sei es, Change Management voranzutreiben, eingefahrene Geschäftsmodelle zu durchbrechen und die digitale Kommunikationslandschaft zu gestalten. Themen würden auf der D:Pulse in den übergreifenden Kontext eingebettet, "denn digitale Komplexität kann nur aus einer übergeordneten, vielschichtigen und nachhaltigen Sichtweise erfasst werden". Entscheidende inhaltliche Neuerung sei dabei, "dass die Themen stringent aus der Konsumentensicht präsentiert werden und dadurch keine üblichen „Sales-Pitches“ zu erwarten sind."


Das Speaker-Lineup der Konferenz besteht aus C-Level Vertretern, Branding-, Marketing- und Technologie-Experten sowie Visionären, Innovatoren und Influencern aus verschiedenen Branchen und der Wissenschaft. Die D:Pulse-Veranstalter setzten auf "frische Gesichter, aufrüttelnde Statements und klare Haltung". Weiter versprechen die D:Pulse-Veranstalter Innovationen in Form eines abwechslungsreichen Programms, ein Mix aus Key Moments, Masterclasses, Tracks und Silent Workshops. Als Specials seien Match:Making Sessions für Unternehmen und Agenturen, ein Inspiration:Village für Startups und ein Play:Ground, auf dem neueste Technologien ausprobiert werden können, geplant. Executives hätten zudem bereits am Vortag im Rahmen des Leaders:Meetup die Möglichkeit zum exklusiven Networking.

Christian Muche, einer der Initiatinten, lässt sich wie folgt zitieren: “Feel the pulse – be the pulse! Trends, Innovationen und Meinungen stehen bei D:Pulse an erster Stelle. In Zeiten rapiden technologischen Wandels ist der Fokus auf die Kundenperspektive enorm wichtig für ein effizientes und nachhaltiges Geschäftswachstum. In drei Programm-Blöcken Connect, Experience und Learn setzen wir wichtige Impulse und werden mit dem üblichen Konferenzablauf brechen.“

Und sein Partner Frank Schneider hält fest: “Die digitale Transformation nimmt unsere Gesellschaft in die Verantwortung und stellt die Weichen für unser zukünftiges Zusammenleben. D:Pulse 2019 greift deshalb Fragestellungen rund um Themen wie Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Gleichberechtigung auf. Nur mit Awareness und Engagement kann die Digitalisierung zum allseitigen Vorteil genutzt werden. Diese Kompetenzen zu schärfen, ist entscheidendes Ziel unserer Veranstaltung.”
stats