#DigitalLove Studie

Wie sich die Digitalisierung auf die Schweizer Art zu lieben auswirkt

   Artikel anhören
© Peak Ace
Seit Inkrafttreten der Kontaktbeschränkungen verzeichnet die Dating-App Tinder einen Zuwachs von 33 % an Unterhaltungen, auch Parship erkennt einen positiven Trend. Zudem entwickeln sich neue Online-Dating-Möglichkeiten wie die Schweizer App „be my quarantine“. Das Online-Magazin Come-Closer.ch ist der Liebe im Internet im Rahmen einer Studie auf den Grund gegangen. Die Studie wurde von der Agentur Marketagent.com durchgeführt und kann als repräsentativ für die deutschsprachige Schweiz angesehen werden.
Matchen, Ghosten, Benching, Zombieing – diese Begriffe klingen für einige sicher erst einmal neu, andere werden wissend nicken. Diese Anglizismen beschreiben im Prinzip Dinge, die es schon vor dem Zeitalter von Tinder und Co. gab &nd

Jetzt kostenlos registrieren
und sofort alle Swiss Artikel gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet die HORIZONT
Swiss Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats