Digitaltag

337 Anlässe an 12 Orten in der ganzen Schweiz und Liechtenstein

Swiss Digital Day
© Screenshot digitaltag.swiss
Swiss Digital Day
Heute fiinden an zwölf Orten in der Schweiz  insgesamt 337 Anlässe, Referate, Kurse und Talks zum Schweizer Digitaltag statt . Über 140 Personen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft stehen Red und Antwort, darunter auch drei Bundesräte. Dieses Jahr steht der landesweite Aktionstag, initiiert von digitalswitzerland, ganz im Zeichen des Themas "lifelong learning".
Ueli Maurer, Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements EFD, eröffnet den Referate-Reigen der Bundesräte von 12.30 bis 13.10 Uhr am Opening-Event im Baldachin in Bern. Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), folgt von 13.30 bis 17.30 Uhr im Generationenhaus in Bern. Und den bundesrätlichen Tages-Abschluss besorgt Simonetta Sommaruga, Vorsteherin UVEK, sie tritt heute Abend von 18 bis 20.15 Uhr in Bern im Hotel National auf.
© zvg
Doch das Programm des heutigen Digitaltages bietet noch viel mehr. Auf der Website zum Digitaltag lassen sich die 337 Veranstaltungen in der ganzen Schweiz nach Orten, Formaten, Themen und Zeiten selektionieren.


Der Digitaltag wurde 2017 von digitalswitzerland initiiert. Seither verfolgt der Digitaltag das Ziel, die Digitalisierung der Schweizer Bevölkerung erlebbar zu machen, eine vertiefte Debatte zu diesem Thema anzuregen und die Chancen und Herausforderungen aufzuzeigen. digitalswitzerland ist die gemeinsame Initiative von Wirtschaft, öffentlicher Hand und Wissenschaft, welche die Schweiz zum international führenden digitalen Innovationsstandort gestalten will. Dabei ist digitalswitzerland bereits in verschiedensten Feldern aktiv, wie Kollaboration, Wissenstransfer, Bildung, Start-up Ökosysteme und politische Rahmenbedingungen. Dem Verein gehören mehr als 150 der renommiertesten Unternehmen und Organisationen sowie innovative Standorte der ganzen Schweiz an. Die Initiative wurde 2015 ins Leben gerufen.

stats