Detailhandel

Corona-Pandemie entfacht Preiskampf bei Hygienemasken

   Artikel anhören
Bei den Hygienmasken kommt es zum Preiswettkampf
© Juraj Varga/Pixabay
Bei den Hygienmasken kommt es zum Preiswettkampf
Detailhändler wie Aldi und Lidl versprechen in der Schweiz, immer nahe an den Bedürfnissen ihrer Kundinnen und Kunden zu sein. Diese Positionierung hat jetzt einen Preiskampf bei den Hygienemasken entfacht. Seit heute läuft die nächste Runde.
Die Retourkutsche kam wenige Stunden später. Als gestern Lidl Schweiz ankündigte, die Preise für Mundschutzmasken zu senken, konterte Aldi Suisse die Ansage ebenfalls mit einer Preisreduzierung. "Damit bleibt Aldi Suisse auch weiterhin der günstigste Anbieter am Markt", erklärt der Discounter.


Seit heute können Kunden bei beiden Detailhändlern also sparen, wenn sie sich mit Mundschutzmasken eindecken wollen. Gleichzeitig wollen sich die Discounter wohl aber auch als Partner an der Seite ihrer Kundinnen und Kunden positionieren. "Den Preis erneut zu senken gehört zur Strategie von Lidl Schweiz, die Preisvorteile stets den Kundinnen und Kunden direkt weiterzugeben", heisst es etwa in einer Mitteilung von Lidl. Konkret bedeutet das, dass die Schweizer Tochter des Neckarsulmer Detailhändlers die Hygienemasken erstmals zu einem Preis von 3,89 Franken für eine Box mit 50 Stück erstmals anbietet. Aldi geht noch etwas weiter runter. Hier ist die 50er-Packung mit blauen Hygienemasken für 3,49 Schweizer Franken erhältlich - ebenfalls nur bis Samstag.

Ab Montag sollen dann bei Lidl die 50er-Box in den 148 Filialen in der Schweiz 7,89 Franken kosten, beim Wettbewerber Aldi Suisse schweizweit 6,99 Franken. Bei Coop und Migros sind die Kunden und Kundinnen laut Webshop übrigens derzeit mit 9.90 Franken dabei. Zur Erinnerung: Im Frühjahr kostete die 50er Packung im Handel um die 49.50 Franken.


Aber in den vergangenen Monaten der Pandemie stieg nicht nur das Angebot, sondern auch die Zahl der Preisrunden, zuletzt auch bei den FFP2-Masken. Die Atemschutzmasken haben beide Detailhändler seit vergangenen Samstag im Programm, weil auch die Nachfrage nach dem höherwertigen Schutz steigt. In mehreren Ländern ist das Tragen der Masken beim Einkaufen und im ÖPNV mittlerweile Pflicht. Lidl seit gut einer Woche im Standardsortiment als Einzelpackung für 0,99 Franken. Aldi bietet dagegen seinen Kundinnen und Kunden die 50er-Packung für 49.99 Franken an. Ob es dabei bleibt, dürften auch die nächsten Wochen entscheiden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats