Dentsu in der Schweiz

Jonas Eliassen: "Die Erweiterung des Angebots ermöglicht bessere Ergebnisse entlang der Customer Journey."

   Artikel anhören
Jonas Eliassen, CEO Media Dentsu Aegis Network Switzerland
© zvg
Jonas Eliassen, CEO Media Dentsu Aegis Network Switzerland
Das erweiterte Portfolio von Dentsu Digital Media für die Schweiz verbindet Digital Paid Advertising, Social Media und ein verstärktes Angebot für digitale Performance. Der Fokus liege dabei auf einem End-to-End-Ansatz, der die gesamte Customer Journey von Anfang bis Ende betrachte, schreibt Dentsu in seiner Mitteilung. Weiter: Das Angebot liefere einen Mehrwert für Marken und begleite die Kunden bei jedem ihrer Schritte – von der Awareness-Phase über die Conversion bis hin zur Business Performance.

Dentsu-Media-CEO Jonas Eliassen sieht in der Integration von Media, Data und Digital einen verbesserten Service für Dentsu-Kunden. Die Kunden wünschten sich eine ganzheitliche Medienstrategie ohne Komplexität, die das Silo-Denken zwischen traditionellen und digitalen Medien sowie Daten und Performance aufbrechen würden. Eliassen weiter: "Besonders jetzt in Zeiten von COVID besteht der Bedarf nach einer nahtloseren Integration, die das Zusammenspiel von On- und Offline-Medien ins Gleichgewicht bringt. Die Erweiterung unseres Angebots ermöglicht unseren Kunden schnellere und bessere Entscheidungen sowie Ergebnisse entlang der gesamten Customer Journey".



Pierre Celimene wird als Managing Director Teil des Zürcher Teams und die Leitung des neuen Digital-Capabilities-Teams übernehmen. Dabei arbeitet er eng mit Social Media Director Sam Ekbatani zusammen, der im vergangenen Jahr zur Schweizer Mediengruppe gestossen ist. Pierre Celimene: "Wir sehen Digital Media als ein ganzheitliches Angebot, das noch einheitlicher und stärker integriert ist als zuvor. Unser Team unterstützt unsere Kunden dabei, alle Facetten des digitalen Ökosystems zu nutzen. So kümmern wir uns etwa um die Traffic-Generierung – sowohl paid wie organic – als auch um die Optimierung der Conversion-Rate. Gleichzeitig haben wir aber auch die Business Performance unserer Kunden im Blick – von der Markenbildung und digitalen Strategien bis hin zu KPIs und Ergebnissen."

Die Investition ist Teil der fortlaufenden Initiative von Dentsu Schweiz, die eigenen Prozesse weiter zu vereinfachen und den Kunden so den vollen Zugang zu den Marken und dem gesamten Dentsu-Netzwerk zu geben. Im November 2020 verkündete Dentsu die Integration von Isobar Switzerland und Namics – A Merkle Company, zwei führende Full-Service-Digital-Agenturen in der Schweiz, Deutschland und Österreich, die sich zu Merkle zusammengeschlossen haben.


Über Dentsu Switzerland

Dentsu Switzerland ist Teil von Dentsu International und besteht aus führenden Marken wie Merkle, Carat, iProspect und Vizeum zusammen. Dentsu unterstützt seine Kunden, die Beziehungen zu ihren Konsumenten auszubauen und einen nachhaltigen Fortschritt für ihr Unternehmen zu erzielen. Mit exzellenten Dienstleistungen und Lösungen in den Bereichen Media, Customer Experience Management (CXM) und Creative ist dentsu international in über 145 Märkten weltweit mit mehr als 46.000 engagierten Spezialisten tätig. www.dentsu.com

Umsatzkurve aufwärts
© imago images / Weiss
Mehr zum Thema
Dentsu-Prognose

Kommt jetzt der Werbeaufschwung - und wie schlagen sich die einzelnen Kanäle?

Das Jahr 2020 war aus Werbesicht ein Jahr zum Vergessen: Laut Dentsu Aegis gingen die weltweiten Netto-Werbeausgaben um satte 8,8 Prozent zurück - in Deutschland sah es nicht viel besser aus. Doch nun soll alles besser werden. Glaubt man Dentsu, dann werden die globalen Werbespendings in diesem Jahr deutlich zulegen, auch hierzulande. Davon können aber nicht alle Medien gleichermaßen profitieren.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats