Dementi der 3 Plus Gruppe

Dominik Kaiser denkt an eine Expansion nach Deutschland, nicht an Verkauf

Die 3+-Familie erhält Zuwachs.
© zvg
Die 3+-Familie erhält Zuwachs.
In einer Pressemitteilung hat Dominik Kaiser, Gründer und Besitzer der 3 Plus Gruppe, Stellung genommen zu Gerüchten, er wolle seine TV-Sender verkaufen, da er auf dem Zenith seines Erfolges angelangt sei.
Die gestern versandte Mitteilung ist zwar weder unterzeichnet noch wird sie direkt Dominik Kaiser zugeschrieben. Sie kommt aber - verbunden mit den wöchentlichen Quotenerfolgen - eindeutig aus der 3 Plus-Küche und wurde wie gewöhnlich von der Agentur Blofed verschickt.


Hier der Wortlaut des kurzen Dementis: "In einem letzte Woche erschienenen Artikel nährt 'Die Weltwoche' die Gerüchte um einen Verkauf der 3 Plus Gruppe. Praktisch alle als Fakten wiedergegeben Informationen im Artikel sind falsch. Richtig ist, dass die 3 Plus Gruppe Optionen für eine Expansion nach Deutschland und ein beschleunigtes Wachstum in der Schweiz prüft. Dazu hat die 3 Plus Gruppe eine Investment Bank als Berater verpflichtet und ist in Gesprächen mit diversen Medien- und Private Equity-Unternehmen für eine mögliche Partnerschaft. Der Entscheid, ob 3 Plus nach Deutschland expandieren wird, ob ein Partner für die Schweiz dazu kommt oder ob 3 Plus weiterhin eigenständig bleibt, ist noch nicht gefallen."
stats