Datenleck bei Meineimpfungen.ch

Konsumentenschutz zeigt sich erzürnt und fordert Sofortmassnahmen

   Artikel anhören
© Pexels
Auch das BAG wurde mit der Corona-Krise auf dem falschen Fuss erwischt. In Anbetracht der Schwere der Pandemie muss man dafür Verständnis aufbringen. Das mutmassliche Datenleck bei Meineimpfungen.ch könnte jetzt aber das Fass zum Überlaufen bringen. Steht das BAG mit der Digitalisierung etwa auf Kriegsfuss?

Die Stiftung Meineimpfungen.ch wurde vom Bund beauftragt, einen elektronischen Covid-Impfpass auszustellen. Der Konsumentenschutz habe dieses Vorgehen bereits zu Beginn kritisiert, schreibt der Konsumentenschutz selbst in einer Mitteilung von heut

Jetzt kostenlos registrieren
und sofort alle Swiss Artikel gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet die HORIZONT
Swiss Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats