Creative Supply

Erster Bericht über B2B-Branding in der Schweiz

Creative Supply hat den ersten Bericht zu B2B Branding herausgegeben.
© Creative Supply
Creative Supply hat den ersten Bericht zu B2B Branding herausgegeben.
Die Zürcher Markenberatungsfirma Creative Supply hat in Zusammenarbeit mit der EPFL den ersten Bericht veröffentlicht, der die Aufmerksamkeit auf B2B-Unternehmen sowie Trends und Erkenntnisse für ein Schweizer Publikum legt. Der Bericht vermittelt den Lesern ein besseres Verständnis dafür, wie sich das B2B-Branding in der Schweiz entwickelt.
Der Bericht mit dem Titel "Perspektiven auf B2B branding" veranschaulicht die sich ändernden Einstellungen zum B2B-Branding in der Schweiz. Er bietet umfangreiche Beiträge von Führungskräften führender Schweizer B2B-Unternehmen (z.B. SIX, GF, Holcim) sowie originelle Recherchen und Erkenntnisse von Creative Supply. Die daraus hervorgegangen Einsichten sind in zwei Teile gegliedert. Der erste Teil zeigt 6 wichtige Trends auf, die B2B-Markenpraktiken im In- und Ausland prägen, darunter eine kritische Bewertung der Stärken und Schwächen der Swissness. Die zweite Hälfte des Berichts konzentriert sich auf 5 umsetzungsfähige Schritte, die B2B-Unternehmen unternehmen sollten, um mit dem Aufbau einer besseren Markenstrategie zu beginnen, von der Ermittlung ihrer einzigartigen Markengeschichte bis hin zum Aufbau eines leistungsfähigen Markenökosystems.


"Wir haben uns vorgenommen diesen Bericht zu schreiben infolge von Nachfragen und Ermutigung vonseiten unserer B2B-Kunden und Freunden. Sie glauben daran, dass B2B-Unternehmen in der Schweiz als auch anderswo eine echte Chance haben, ihre Marken zu stärken und in einem kompetitiven globalen Markt zu bestehen. Als Branding-Spezialisten ist dieser Bericht  unser Beitrag zu diesem Projekt und bisher waren wir von dem Feedback, das wir erhalten haben, begeistert und nahmen es bescheiden an", sagt Youri Sawerschel, Gründer von Creative Supply.

Creative Supply hat sich  im Laufe der Jahre einen guten Ruf als führender Partner für B2B-Unternehmen aufgebaut, die ihre  Markenstrategie auf- oder umbauen wollen und arbeitet mit Kunden wie ABB, Cemex und Strausak zusammen. Der Bericht wurde dank der Unterstützung der Fakultät des EPFL EMBA-Programms ermöglicht. Mitglieder der Fakultät halfen bei der Erstellung des Berichts und die Schule wird den Vertrieb durch eine Reihe von  Veranstaltungen unterstützen. Die Einzelheiten werden in Kürze bekannt gegeben. "Die EPFL EMBA konzentriert sich auf die Nutzung von Innovation und die Schaffung neuer Werte für Unternehmen auf allen Ebenen. Wird  dieser Wert jedoch nicht an die relevanten Interessengruppen vermittelt, sinkt die Innovationskraft. Deshalb konzentrieren wir uns ebenfalls auf Branding und Markenmanagement und sind ständig auf der Suche nach Material, das von hoher Relevanz ist und unseren Lehrplan um Dimensionalität erweitert. Dieser Bericht macht das und noch mehr!" Tilo Peters, Geschäftsführer der EPFL EMBA.


Die englische Version des Berichts steht auf Creative Supply zum Download bereit.
stats