crbasel

Weitere überraschende Werdegänge kreiert für Berufsbildungplus.ch

   Artikel anhören
Dieses Sujet gefiel am besten.
© zvg
Dieses Sujet gefiel am besten.
Von der Restaurationsfachfrau zur Fachfrau Operationstechnik, vom Maurer zum Karatelehrer oder von der Fachfrau Betreuung zur Übersetzerin – in prägnanten, einprägsamen Bildern und mit überraschendem Schnitt zeigen fünf crbasel-Spots für Berufsbildungplus.ch die vielfältigen Karrieremöglichkeiten auf, die mit einer Berufslehre beginnen.
Die von der Agenturgemeinschaft crbasel, Logos Kommunikation und komma pr in enger Zusammenarbeit mit dem SBFI und den Verbundpartnern (Kantonen, Verbänden) geschaffene und kontinuierlich weiterentwickelte Kampagne startete 2015. Kommuniziert wird die Leitidee "Lerne-Werde".
Der Kampagnen-Claim lautet: "Profis kommen weiter".
© zvg
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich beim SBFI:


Gerda Lüthi (Projektverantwortung), Tiziana Fantini (Kommunikation)

Gesamtverantwortung crbasel, Steuergruppe Agenturseite:


Kathrin Kiener (Beratungsleitung; Logos Kommunikation), Thomas Fux (Beratung, Media; crbasel), Gabriel Heuberger (Kreation; crbasel), Rolf Marti (Beratung, Redaktion; komma pr).

Mit dabei im Team von crbasel:

Judith Mann (Text), Thomas Schaub (AD), Daniel Roth (Grafik), Joëlle New (Beratung), Marie-Luise Platten (Administration), filmische Umsetzung: PlanB Film, Fotografie: Ralph Lehner.
Die Kampagne geniesst hohe Aufmerksamkeit und Beliebtheit. Die Plakatserie umfasst mittlerweile 24 Sujets, die alle Berufsfelder und Anschlussmöglichkeiten abdecken. Auf der Kampagnenwebsite konnten die Verbundpartner im Frühling ihr Lieblingssujet liken. Am meisten Stimmen erhielt das Sujet "Lerne Floristin, werde Fashiondesignerin", dicht gefolgt vom Sujet "Lerne Coiffeur, werde Biologe".
stats