Coronavirus

Shops und Restaurants schliessen am Flughafen Zürich

   Artikel anhören
Insgesamt 31'507’692 Passagiere sind 2019 über den Flughafen Zürich gereist. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 1.3%.
© Flughafen Zürich
Insgesamt 31'507’692 Passagiere sind 2019 über den Flughafen Zürich gereist. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 1.3%.
Aufgrund der neuen Weisungen des Bundesrats schliesst die Mehrheit der Shops und Restaurants am Flughafen Zürich bis mindestens 19. April 2020. Offen bleiben Apotheken, Lebensmittelgeschäfte, Kioske, Take Away-Anbieter, das Airport Medical Center sowie die Filialen der Post, Banken und Telekommunikationsanbieter.
Der Bundesrat hat am Montag, 16. März 2020 neue Weisungen im Zusammenhang mit der Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus kommuniziert. Diese haben zur Folge, dass ab heute die Mehrheit der Shops und Restaurants am Flughafen Zürich bis mindestens 19. April 2020 geschlossen bleiben. Von dieser Massnahme nicht betroffen sind Apotheken, Lebensmittelgeschäfte, Kioske, Take Away-Anbieter, das Airport Medical Center sowie die Filialen der Post, Banken und Telekommunikationsanbieter.


Ebenfalls geschlossen blieben die Lounges am Flughafen Zürich und die Zuschauerterrasse, es finden zurzeit auch keine Führungen und Rundfahrten statt.

Zudem werden am Flughafen Zürich folgende Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus umgesetzt:
- Schutzscheiben bei über 300 Schaltern, unter anderem in Check-ins und an den Gates sowie Infodesks
- Desinfektionsmittel-Dispenser, BAG Plakate und Flyer an diversen Stellen entlang des Passagierprozess
- Erhöhen der Reinigungsintervalle, in gewissen Bereichen zum Teil versechsfacht


Seit heute werden zudem aufgrund der neuen Reisebestimmungen alle ankommenden Passagiere von Flügen aus Italien, Deutschland, Frankreich und Österreich bei der Einreise kontrolliert. Die Grenzkontrollen sind eine hoheitliche Aufgabe, die am Flughafen Zürich durch die Kantonspolizei durchgeführt werden. Die Flughafen Zürich AG hofft, mit diesen Massnahmen einen Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus beitragen zu können und dankt fürs Verständnis der Mitarbeitenden, Passagieren und Besuchern. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf Twitter: https://twitter.com/zrh_airport
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats