Coronavirus

Facebook schnürt 100 Millionen Dollar-Hilfspaket für Kleinunternehmen

   Artikel anhören
Facebook stellt 100 Millionen US-Dollar bereit, um 30.000 kleinen Unternehmen in über 30 Ländern, darunter auch die Schweiz, zu helfen
© Canva
Facebook stellt 100 Millionen US-Dollar bereit, um 30.000 kleinen Unternehmen in über 30 Ländern, darunter auch die Schweiz, zu helfen
Viele Kleinunternehmen sind aktuell stark von der globalen Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Damit es für diese Unternehmen möglich ist, die enormen Herausforderung zu stemmen und weitermachen zu können, stellt Facebook 100 Millionen US-Dollar bereit, um 30.000 kleinen Unternehmen in über 30 Ländern, darunter auch in der Schweiz, zu helfen.
Zudem macht Facebook seinen Business Hub https://www.facebook.com/business/boost/resource - eine Ressource für Facebook-Mitarbeiter und Gesundheitsexperten - für alle verfügbar.
"Während sich die globale Verbreitung des Coronavirus intensiviert, konzentrieren wir uns darauf, die Menschen auf unseren Plattformen zu schützen und umfassend zu informieren. Wir machen die Menschen auf zuverlässige Informationen aufmerksam, unterstützen globale Gesundheitsorganisationen und arbeiten daran, Falschinformationen einzudämmen. In den letzten Wochen haben wir inspirierende Beispiele von Personen und Gruppen gesehen, die sich gegenseitig helfen. Menschen auf der ganzen Welt stellen sich der enormen Herausforderung, die vor uns liegt. Auch wir wollen unseren Beitrag leisten. Kleine Unternehmen sind der Herzschlag unserer Gemeinschaften, und viele der Menschen, die diese Unternehmen führen, sind stark von der Krise betroffen – zumal immer mehr Menschen vernünftigerweise zu Hause bleiben. Je länger die Krise andauert, desto größer ist das Risiko für kleinere Unternehmen, den Lebensunterhalt ihrer Eigentümer und Mitarbeiter sicherstellen zu können." "Um zu verstehen, wie wir kleinen Unternehmen am besten helfen können, haben wir uns direkt mit ihnen ausgetauscht und zugehört. Ein wichtiger Punkt ist die finanzielle Unterstützung. Diese ermöglicht ihnen, weiterzumachen und auch jene Menschen zu bezahlen, die nicht zur Arbeit kommen können. Aus diesem Grund stellt Facebook 100 Millionen US-Dollar bereit, um 30.000 kleinen Unternehmen in über 30 Ländern, in denen unsere Mitarbeiter leben und arbeiten, zu helfen. Wir werden in den kommenden Wochen mit der Aufnahme von Anträgen beginnen.


In der Zwischenzeit können sich kleine Unternehmen hier anmelden, um weitere Informationen zu erhalten, sobald diese verfügbar sind.

Zu weiteren Hilfsmassnahmen heisst es:


  • Durch Schulungen und Support von Facebook-Mitarbeitern: Wir haben unseren Business Hub https://www.facebook.com/business/boost/resource – eine Ressource für Facebook-Mitarbeiter und Gesundheitsexperten – für alle verfügbar gemacht.
  • Wir sind auch dabei, neue virtuelle Schulungen zu entwickeln, um Unternehmen in dieser neuen und beunruhigenden Zeit bestmöglich zu unterstützen.
  • Wir suchen nach weiteren Möglichkeiten, Menschen mit unseren Technologien miteinander zu verbinden und sie mittels Blueprint, unserem kostenlosen E-Learning-Programm, an virtuellen Schulungen teilnehmen zu lassen. 
Weitere Informationen zu Sicherheitsmassnahmen und Informationen zum Coronavirus finden sich hier: https://about.fb.com/de/coronavirus.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats