Coronakrise

Schöffel zeigt das Matterhon und fordert auf, daheim zu bleiben

   Artikel anhören
Schöffel sagt #ZuhauseBleibenLebenRetten
© Schöffel
Schöffel sagt #ZuhauseBleibenLebenRetten
Der Outdoorrausrüster Schöffel animiert in den sozialen Netzwerken die Menschen dazu, in ihren Wohnungen zu bleiben. Unter anderem auf Instagram ist die DACH-Kampagne mit dem #Hashtag #ZuhausebleibenLebenretten zu sehen.
Normalerweise fordern Outdoorhersteller wie Schöffel die Menschen dazu auf, nicht zum Stubenhocker zu mutieren, aktiv zu bleiben, rauszugehen und die Natur zu genießen. Doch in diesen Tagen ist vieles anders, in denen in ganz Europa das öffentliche Leben runtergefahen wird und in Printbeiträgen, Radio- und TV-Sendungen an die Vernunft der Bürger appelliert wird.
Schöffel sagt #ZuhauseBleibenLebenRetten
© Schöffel
Schöffel sagt #ZuhauseBleibenLebenRetten
Auf Instagram und Facebook hat der Mittelständler, der hierzulande auch Ausrüster von Swiss-Ski und zahlreichen Skischulen ist, jetzt ein starkes Motiv geschaltet, das die eindringliche Forderung von Gesundheitsexperten, Virologen und der Politik aufgreift: Bleibt daheim!
Der Appell mit dem Hashtag #ZuhausebleibenLebenretten ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen, allerdings wird das Motiv in dem jeweiligen Land angepasst. In der Schweiz ziert das Sujet das winterliche Matterhorn.


Entwickelt und umgesetzt hat die Idee das Digitale-Marketing-Team des Familienunternehmens. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats