Corona-Pandemie

Aldi Schweiz verkauft ab morgen Einwegmasken

   Artikel anhören
Ab morgen könnten sich bei Aldi Suisse Schlangen vor dem Stores bilden: Der Discounter verkauft Schutzmasken
© Aldi Suisse
Ab morgen könnten sich bei Aldi Suisse Schlangen vor dem Stores bilden: Der Discounter verkauft Schutzmasken
Ab morgen verkauft Aldi Suisse in seinen über 200 Filialen Hygienemasken. Die über zwei Millionen Exemplare bietet der Discounter zum Selbstkostenpreis in unterschiedlichen Packungsgrössen an. Die Masken hatte das Unternehmen bereits zu der Beginn der Pandemie importiert.
Der Bedarf an Hygienemasken wächst auch in der Schweiz täglich. Unternehmen versuchen dem auf unterschiedliche Art und Weise Rechnung zu tragen, auch in der Hoffnung, dass davon Marken und Images profitieren können. Sie stellen etwa die Produktionen um, unterstützen Spitäler oder geben Überkapazitäten ab. Aldi Suisse verkauft deshalb ab morgen schweizweit zwei Millionen Exemplare der Einwegmasken.


Die 10er Packung ist zum Preis von 7.20 Schweizer Franken in allen Filialen zu haben. Die 50-er Packung (49.50 CHF) dagegen gibt es nur in ausgewählten Aldi-Stores zu haben.

Die Schutzausstattung war zuvor dem Bund und den Kantonen angeboten worden. Die angefragten Institutionen hatten laut Aldi aber kein Interesse gezeigt. Daher gehen die Masken jetzt in den Verkauf - allerdings zum Einkaufspreis plus Kosten für Handling und Transport, aber ohne Aufschlag für weitere Kosten sowie ohne Gewinn. Hygienemasken für die eigenen Mitarbeiter hält der Händler weiterhin vor. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats