Corona-Pandemie

ADC-Jury tagt erstmals nur online

   Artikel anhören
Wer bei den ADC Awards 2020 Gold gewonnen hat, wird erst bei der Preisverleihung bekannt
© zVg.
Wer bei den ADC Awards 2020 Gold gewonnen hat, wird erst bei der Preisverleihung bekannt
Der Vorstand des ADC Switzerland hat entschieden, angesichts der Einschränkungen in der Corona-Krise die Jurierung der diesjährigen ADC Awards in rein digitaler Form durchzuführen.
Die Bewertung wird demnach zwar nach den bestehenden Regeln vorgenommen. Neu ist aber, dass jeder Juror die Arbeiten individuell begutachtet und bewertet. Nach jeder Runde – Shortlist, Bronze, Silber – sollen die jeweiligen Jurygruppen in einem Videomeeting zusammenkommen, um unter der Leitung des jeweiligen Jurygruppen-Präsidenten knappe Entscheide und Wiedererwägungen miteinander zu diskutieren. Die definitive Abstimmung zu diesen diskutierten Arbeiten soll danach wieder individuell und damit anonym stattfinden.


Aus dieser Online-Jurierung ergeben sich einer ADC-Mitteilung zufolge zwei weitere Neuerungen:
1. Man sieht nicht mehr, wer welcher Arbeit seine Stimme gibt.
2. Die jeweiligen Jurygruppen sehen die Endresultate der Abstimmungen mit Ausnahme der Gold- und Evergreen-Abstimmung. Diese werden nur der ADC-Präsident und die ADC-Geschäftsstelle sowie der IT-Verantwortliche kennen.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats