Corona-Krise

So setzt Flughafen Zürich Social Distancing um

   Artikel anhören
Insgesamt 31'507’692 Passagiere sind 2019 über den Flughafen Zürich gereist. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 1.3%.
© Flughafen Zürich
Insgesamt 31'507’692 Passagiere sind 2019 über den Flughafen Zürich gereist. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 1.3%.
Der Flughafen Zürich lege grossen Wert darauf, dass die Hygiene- und Verhaltensempfehlungen vom BAG umgesetzt und die Anweisungen vom Bundesrat bezüglich "Social Distancing" eingehalten würden. Schreibt der Flughafen heute in einer Medieninformation. Im Beitrag alle Massnahmen und Prozessanpassungen, die vorgenommen wurden.

Deboarding

Die Airlines wurden angehalten, das Aussteigen der Passagiere bei Langstreckenflugzeugen zu verlangsamen, um einen Abstand zwischen den Passagieren zu gewährleisten. Durch die Verzögerung wird zudem dem Gepäck einen Vorsprung gegeben, so dass Wartezeiten am Gepäckband möglichst vermieden werden können.

Skymetro

Bei Ankunft im Dock E bringt die Skymetro Passagiere ins Airside Center. Rund zehn Mitarbeitende im Dock E lassen Reisende dosiert in die Skymetro und sorgen dafür, dass beim Anstehen genügend Abstand eingehalten wird. Hier sind wir auch auf die Disziplin und Mitarbeit der Passagiere angewiesen, den Abstand zu halten. Neu werden Langstreckenflugzeuge wenn immer möglich im Dock B abgefertigt. Diese Massnahme verkürzt die Transferstrecke für Passagiere und entlastet die Skymetro.

Ankunftsbereich

Damit Social Distancing im Ankunftsbereich eingehalten werden kann, wurde die Ankunft 1 geschlossen. Bei der Ankunft 2 gibt es nur noch einen Eingang für Abholer, die anderen Zugänge wurden gesperrt. Zudem ist der Zutritt begrenzt und ein Nummernsystem (wie bei Lebensmittelgeschäften) wurde eingeführt. Die Flughafenbetreiberin empfiehlt Abholern, auf der Vorfahrt im Freien, im weitläufigen Airport Shopping oder direkt im Parkhaus zu warten.

Parking

Zur Erleichterung für die Reisenden gelten ab heute bis auf weiteres neue Tarife auf der Vorfahrt. Die ersten 15 Minuten für Bringer auf der Ebene «Departure» sowie die ersten zehn Minuten für Abholer auf der Ebene «Arrival» sind gratis. Grundsätzlich wird die Nutzung der Parkhäuser empfohlen.

Mitarbeitende im Einsatz

Mitarbeitende der Flughafen Zürich AG (v.a. Airport Guides und Terminal Management), der Abfertigungsgesellschaften, der Fluggesellschaften wie auch der Kantonspolizei Zürich sind im Einsatz und weisen Passagiere und Besucher auf die Empfehlungen hin und bitten Reisende, genügend Abstand zu wahren.

Durchsagen

Mehrmals pro Stunde erfolgt eine Durchsage im ganzen Flughafen, die in Deutsch und Englisch ausgestrahlt wird und Menschen am Flughafen darauf aufmerksam macht, Verhaltensregeln betreffend Social Distancing einzuhalten. Wortlaut: «Dies ist eine wichtige Information für alle. Aufgrund der momentanen Situation weisen wir Sie eindringlich darauf hin, jederzeit einen Abstand von 2 Metern einzuhalten. Vielen Dank für Ihre Zusammenarbeit.»
Die Durchsage finden Sie hier zum Download: https://we.tl/t-i9gEl9UuBk


Die Flughafen Zürich AG unterstützt mit diesen Massnahmen die Empfehlungen des Bundes zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus und dankt für die aktive Mitarbeit der Mitarbeitenden, Passagiere und Besucher.





Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats