Corona-Krise

Migros und Pro Senectute lassen Amigos aufleben und starten schweizweite Nachbarschaftshilfe

   Artikel anhören
Migros und Pro Senectute starten kostenlose Heimlieferungen für Risikogruppen und reaktivieren dafür das Amigos-Programm
© Screenshot
Migros und Pro Senectute starten kostenlose Heimlieferungen für Risikogruppen und reaktivieren dafür das Amigos-Programm
Am 27.11.19 teilte die Migros die Schliessung von Amigos mit. Obschon 2018 als Best of Swiss Apps ausgezeichnet. Jetzt feiert die Social-Shopping-Plattform ein, wie es in der App steht, befristetes Revival. Als App für kostenlose Heimlieferungen für Risikogruppen. Aussergewöhnliche Situationen erfordern aussergewöhnliche Massnahmen. Zu einer solchen haben sich jetzt die Migros und Pro Senectute zusammengeschlossen. Start ist bereits heute Dienstag 24. März. Bringer können sich auf amigos.ch registrieren.
Das Angebot richtet sich insbesondere an ältere Personen, Personen mit Vorerkrankungen, Personen in Quarantäne oder Selbstisolation. Am Dienstag 24. März startet die Nachbarschaftshilfe zunächst in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau. Im Laufe der Woche werden alle deutschschweizer Kantone nachgezogen. Nächste Woche werden die französischen und italienischen Kantone aufgeschaltet.
Hier können sich "Bringer" bei amigos.ch eintragen.
© Printscreen
Hier können sich "Bringer" bei amigos.ch eintragen.

Bestellungen via App von "Bringern"

Die aufgegebenen Bestellungen werden via App von sogenannten Bringern angenommen, ausgeführt und geliefert. Die Lieferung ist gratis. Optional kann ein digitales Trinkgeld gegeben werden. Die Bringer sind zum Beispiel Personen, welche gerne Nachbarschaftshilfe leisten, oder auch Mitarbeiter der Migros, welche aufgrund der aktuellen Situation nicht ihrer eigentlichen Tätigkeit nachgehen können. Alle Bringer werden vor jedem Auftrag geschult, die Verhaltensregeln des BAG strikt einzuhalten.

Aufruf an Personen aus der Nicht-Risikogruppe

Die Migros und Pro Senectute rufen auch gesunde Personen aus der Nicht-Risikogruppe dazu auf, sich als Bringer zu registrieren. Interessenten werden dazu eingeladen, die App AMIGOS  in den App Stores für Apple und Android herunter zu laden und sich zu registrieren.

Und so funktioniert's 

1. Die Voraussetzungen, um Bringer zu werden, erfüllen
  • Du bist gesund
  • Du bist mindestens 16 Jahre alt
  • Du hast ein Smartphone mit der AMIGOS Bringer-App
  • Du hast ein Bankkonto, auf das wir den Einkaufsbetrag zurück überweisen können
2. Registrieren und mit dem Einkauf loslegen: Melde dich mit deinem Migros-Login an oder registriere dich neu. Du lädst ein Foto von dir hoch und scannst deine Bankkarte mit deinem Smartphone ein, damit wir wissen, wohin wir deinen Lohn überweisen sollen. Dann gibst du noch an, in welchem Gebiet du Einkäufe ausliefern möchtest und schon ist die Registrierung abgeschlossen und du kannst mit AMIGOS starten.


3. Auftrag annehmen: Sobald ein Auftrag von AMIGOS in deinem Liefergebiet ansteht, senden wir dir eine Push-Nachricht auf die App. Du entscheidest, welche Aufträge du annimmst und welche nicht. Du kannst die Push-Nachrichten natürlich auch deaktivieren und ab und zu in die Inbox der App schauen, ob gerade ein Auftrag ansteht.

4. Einkaufen und Ausliefern: Mit der Einkaufsliste in der AMIGOS Bringer-App kaufst du dem Besteller die gewünschten Migros-Produkte ein. Der Betrag für den Einkauf wurde beim Besteller bereits reserviert. An der Kasse bezahlst du den Einkauf mit deinem Geld. Sobald du den Einkauf dem Besteller vor die Haustür geliefert hast, wird dir der exakte Einkaufsbetrag direkt auf dein Konto überwiesen.


So einfach ist das! Übrigens: Nach jedem Auftrag bewerten sich Bringer und Besteller gegenseitig. So können wir prüfen, ob alles zu deiner und seiner Zufriedenheit gelaufen ist.

Hier geht es zur Anmeldung für "Bringer". 
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats