Corona-Krise

Hälfte aller LiveCom-Firmen vor dem Aus

   Artikel anhören
© Canva/Hürlimann
20'000 abgesagte Events, massive Umsatzeinbrüche, eine Vielzahl existenziell bedrohter Unternehmen und auch für 2021 nur wenig Besserung in Sicht: die Schweizer LiveCom-Branche wird von der Coronakrise weiterhin heftig in Mitleidenschaft gezogen. Der Branchenverband EXPO EVENT appelliert deshalb ein weiteres Mal an die Politik.
Der nationale Branchenverband EXPO EVENT Swiss LiveCom Association hat per September erneut eine Befragung seiner 160 aktiven Mitglieder durchgeführt. Dabei zeigt sich das bedrohliche Ausmass, welches die Coronakrise für die LiveCom-Branche annimmt, erneut sehr deutlich. Insgesamt wurden im laufenden Jahr rund 20'000 Events abgesagt – nur rund ein Viertel davon wurde ins nächste Jahr verschoben. Als Folge davon brachen die Umsätze der befragten Mitglieder im ersten Halbjahr 2020 um 50 Prozent und mehr ein. Für das zweite Semester wird gar ein Rückgang um 75 Prozent erwartet.

Neuerlicher Appell an die Politik

Weiter wird davon ausgegangen, dass bis zu 50 Prozent der Schweizer LiveCom-Unternehmen das 4. Quartal 2020 ohne zusätzliche Unterstützung des Bundes oder der Kantone nicht überstehen. «Unsere Branche besteht aus vielen kleinen, inhabergeführten Unternehmen, deren aktuelle Unterstützung am 16. September ausläuft», erklärt Eugen Brunner, Präsident von EXPO EVENT. «Wir sehen es als zwingend an, dass diese Unterstützung bis am 30. April 2021 verlängert wird.» Daher hat EXPO EVENT ein entsprechendes Forderungspapier (separat anbei) zuhanden der Politik verfasst. «Unsere Branche benötigt dringend eine Anschubfinanzierung von rund 8 bis 10 Millionen Franken, damit bis März 2021 wesentliche Projekte umgesetzt werden können.» (siehe separater Forderungskatalog anbei)

Noch kein Silberstreifen am Horizont

Ausserdem zeigt sich aufgrund der aktuellen Branchenumfrage schon jetzt, dass auch nach dem Krisenjahr 2020 keine rasche Besserung in Sicht ist: «Es wird, trotz einer gewissen Steigerung im Vergleich zum 2020, von einem erheblichen Verlustgeschäft im nächsten Jahr ausgegangen», führt Eugen Brunner weiter aus.


Über Expo Event
Die Swiss LiveCom Association EXPO EVENT steht für einen starken nationalen Branchenverband, der sich für die Anliegen der Live-Communication-Branche einsetzt. Der Verband ist 2009 aus der Fusion der Vereinigung Messen Schweiz (VMS) und der Expo-Event Swiss Association entstanden. Mit Messen, Supplier und Agenturen sind alle Anbieter der Event-Welt in einem Dachverband vereint. Dadurch ist EXPO EVENT heute das Sprachrohr der LiveCom-Branche. Das Ziel des Verbandes ist es, mit regelmässigen Events und Workshops die Mitglieder stärker zu vernetzen und neue Trends der Branche aufzuzeigen. Dies im Zusammenhang mit dem Fachwissen und Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern. www.expo-event.ch
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats