Coop

Halba löst Qualité-&-Prix-Schoggi ab

   Artikel anhören
Die Halba-Kreationen gibt es als 100-, 200- und 400-Gramm-Tafeln
© Coop
Die Halba-Kreationen gibt es als 100-, 200- und 400-Gramm-Tafeln
Der Detailhändler Coop hat heute ein Schokoladensortiment unter dem Private Label Halba – Le Chocolatier Suisse lanciert. Die Produkte sind Fairtrade-zertifiziert und nach Unternehmensangaben im mittleren Preissegment angesiedelt.

Produzent der Range ist Coop zufolge die Tochtergesellschaft Chocolats Halba mit Sitz in Pratteln. Das Sortiment umfasst klassische Milchschokoladen, dunkle Variationen und Tafeln mit diversen Füllungen. Coop bietet es seit heute im mittleren Preissegment an: Eine 100-Gramm-Tafel klassische Milchschokolade kostet 1,60 CHF, und 100 Gramm der Pistazien-Kreation gibt es für 2,20 CHF.


Die neue exklusive Eigenmarke tritt an die Stelle der Qualité-&-Prix-Schokoladen von Coop, wie "20 Minuten" berichtet. Mit Halba will Coop nach eigenen Angaben sein Sortiment erweitern und zugleich seine Position als Marktführer im Bereich Schokolade ausbauen. Gleichzeitig investiere Coop damit in die eigenen Produktionsbetriebe.

F
ür Halba wirbt der Detailhändler nicht zuletzt mit dem Argument Nachhaltigkeit und versucht so, die Marke aufzuwerten. Die neue Schokolade wird demnach ohne Palmöl und CO2-neutral hergestellt. Sie ist Fairtrade-zertifiziert und trägt das entsprechende Label.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats