Coop DOOH-Kampagne

Diese Werbung ist wetterabhängig

   Artikel anhören
© zvg
Werbung nur dann schalten, wenn das Wetter dazu passt? Bei der programmatischen DooH-Kampagne von Coop wurde genau das im letzten Herbst gemacht. Die Werbung für Raclette und Fondue wurde nur bei schlechtem Wetter geschaltet. Hinter der Kampagne stecken die Demand Side Plattform Splicky der Jaduda GmbH und die Mediaagentur TWmedia.
Im Oktober und November letzten Jahres flimmerte in der ganzen Schweiz Werbung von Coop für Fondue und Raclette über die digitalen Werbeplakate in Fussgängerzonen, Bahnhöfen und weiteren Standorten. Die programmatische DooH-Kampagne lief während zwei Monaten – allerdings mit einer speziellen Eigenschaft: für die Kampagne wurde ein Zeit- und Wetter-Targeting eingesetzt. So wurden die Werbemittel nur bei Niederschlag oder bedecktem Himmel sowie Temperaturen unter 12 Grad ausgespielt. Um insbesondere die Pendler zu erreichen, wurde unter der Woche der Zeitraum zwischen 16 und 20 Uhr als weiteres Attribut definiert. Am Samstag wurden nachmittags die Wochenend-Einkäufer adressiert. Coop wollte damit seine Kunden jeweils dann erreichen, wenn Wetter, Temperatur und Zeit zu Raclette und Fondue passen.
© zvg
Ermöglicht wurde dieser gezielte Einsatz der Werbemittel durch die Demand Side Plattform Splicky von Jaduda. Der Programmatic-Advertising-Spezialist realisierte die Kampagne zusammen mit der Mediaagentur TWmedia sowie APG, Clear Channel, Advendo und deren Supply Side Plattformen. Es war das erste Mal, dass Jaduda und TWmedia als Partner eine Kampagne für einen Kunden durchgeführt haben: «Durch die Zusammenarbeit mit Jaduda konnten wir das Coop Werbebudget sehr gezielt einsetzen und die Werbung dann ausspielen, wenn diese die Menschen im “richtigen” Moment erreicht», sagt Oliver Schönfeld, Managing Director von TWmedia.


Bei Coop war man mit der Kampagne offenbar zufrieden. Während der zwei Monate kam es zu über 15 Millionen Bruttokontakten an 130 Standorten.

Credits
Verantwortlich bei Coop: Simon Flatt (Leiter Media), Karin Rieth (Leiterin Media Klassisch), Vanessa Finzer (Leiterin Werbung), Simon Bohnenblust (Leiter Werbung Promotion/Verkaufsförderung), Benjamin Reiss (Projektleiter Werbung Promotion/Verkaufsförderung); Verantwortlich bei TBWA: Susanne Weeber, Noemi Russenberger, Ennio Cadau, Anouschka Tschudi (Kreation), Marija Suvajdzic, Evelyn Möbius (Beratung); Verantwortlich bei TWmedia: Sven Däschner (Head of Online), Manuela Renner (Mediaplanerin), Oliver Schönfeld (Managing Director); Verantwortlich bei TWmedia: Sven Däschner (Head of Online), Manuela Renner (Mediaplanerin), Oliver Schönfeld (Managing Director)
Über Jaduda GmbH
Jaduda entwickelt und betreibt die eigene Multiscreen Demand Side Plattform Splicky. Dadurch eröffnet sie ihren Kunden neue Möglichkeiten des Multiscreen-Marketings. Splicky ermöglicht Werbetreibenden und Agenturen gezielt Anzeigeflächen auf mobilen Endgeräten, PCs, DooH, Bildschirmen oder Connected-TV mittels Cost per Impression sowie anderer Response orientierter Abrechnungsformen programmatisch einzukaufen. So erhalten die Kunden einen einfachen und schnellen Zugang zu verschiedensten Mobile-, Desktop-, DooH- und CTV-Ad-Exchanges. Neben Splicky bietet Jaduda Unterstützung für sämtliche Fragestellungen rund um Mobile Advertising und App Store Optimierung. Die Jaduda GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Goldbach Group AG mit Sitz in Küsnacht. Die Goldbach Group AG ist hauptsächlich in der Schweiz, Österreich und Deutschland tätig und ist ein Unternehmen der TX Group. www.jaduda.com
Über TWmedia
TWmedia ist eine inhabergeführte Mediaagentur mit Sitz in Basel. Zusammen mit der Mediaschneider-Gruppe (Mediaschneider Zürich, Mediaschneider Bern, Hoy Digital) gehört diese zur zweitgrössten Agenturgruppe der Schweiz.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats