Coop Beachtour 2019

Drei weitere Sponsoren und Partner an Bord

© zvg
Ab Mitte Mai 2019 rollt die Coop Beachtour wieder los. Der neue Veranstalter TIT-PIT hat der Tour ein neues Gewand geschneidert und sie mit neuen Tool, LED-Banden oder einem VIP-Truck ausgestattet. Neben dem Titelsponsor Coop hat die Beachtour zudem die drei neuen Hauptsponsoren Emmi, Edelweiss und Ford.

Seit mehr als 25 Jahren tourt die höchste nationale Beachvolleyball-Serie durch die Schweiz. Für jeweils 4 Tage wird den Zuschauern an prominentesten Plätzen in der Schweiz während dem ganzen Sommer ein Sportspektakel der Höchstklasse geboten. An der Serie spielen nicht nur das Beachvolleyball Kader der Schweiz, sondern auch internationale Beachvolleyball–Spieler und Spielerinnen. Für das Publikum ist der Zugang zu allen Spielen in den Städten kostenlos. "Dass wir über all diese Jahre den Beachvolleyball Sport spektakulär und kostenlos in mitten der grossen Schweizer Städte anbieten können, ist einzigartig und gibt es nirgendwo sonst in Europa", sagt Philipp Saxer, Direktor Bachvolleyball beim Schweizer Volleyball Verband - Swiss Volley.

Frischer Wind und neue Tools

Die im Jahr 1992 gegründete Tour lockt jährlich ca. 200.000 Zuschauer in die extra in den Städten aufgebauten Beach Arenas. Damit das auch so bleibt, hat Swiss Volley neu die TIT-PIT GmbH als Veranstalter engagiert. Er wird an allen Standorten digitale LED-Banden zum Einsatz bringen, die Bewegtbildbotschaften ermöglichen. Darüber hinaus bekommt die ganze Tour ein neues, modernes CI/CD.
© zvg
Auch das Routing wurde optimiert. So wird etwa in Zürich nicht mehr im Hauptbahnhof Beachvolleyball gespielt, sondern während dem Züri-Fäscht. Das Züri-Fäscht. Zudem erhält die Coop Beachtour drei neue Hauptpartner. Namentlich wird Emmi mit dem Brand Caffé Latte die Besucher mit kalten Kaffeesorten beglücken, Ford wird seiner Ford Active Linie in den Städten vertreten sein und für das Beachfeeling neben dem Center Court sorgt Edelweiss mit der Beach-Bar. "Neben den neuen Hauptpartnern konnten wir aber auch über zehn neue Brands für das Thema Beachvolleyball in den Städten begeistern" ergänzt Mike Schälchli, Geschäftsführer von TIT-PIT.


Aber auch mit Hilfe von diversen Medien kann der Beachvolleyball-Sport in diesem Jahr verfolgt werden, so werden beispielsweise die Finalspiele respektive die Finaltage Live via MySports übertragen. Aber auch auf den Social-Media-Kanälen der Coop Beachtour darf sich das Publikum in diesem Jahr über mehr Content freuen. Hintergrundinformationen, Videos, Stories und 360 Grad Bilder werden auf den Kanälen stärker bespielt.


stats