Contexta

Lässt Stefanie Heinzmann das Wallis in höchsten Tönen loben – mit "Biene Maja"-Melodie

   Artikel anhören
Ein "Elma"-Schäfchen "fliegt" etwas gekünstelt durchs Wallis und befruchtet die Aprikosenblüten.
© zvg
Ein "Elma"-Schäfchen "fliegt" etwas gekünstelt durchs Wallis und befruchtet die Aprikosenblüten.
Stefanie Heinzmann besingt für Contexta und Valais/Wallis Promotion all das Gute, das aus dem Wallis kommt. Die Neuinterpretation der Kultmelodie von "Biene Maja" soll nicht nur Kindheitserinnerungen wecken, sondern auch die Lust auf die köstlichen regionalen Produkte.
Wo so oft die Sonne scheint, wird nicht nur der Wein grandios. Alles, was die Natur bietet, schmeckt im Wallis einfach ein bisschen besser. Im Auftrag von Valais/Wallis Promotion hat die Kreativagentur Contexta diesen kulinarischen Reichtum mit einem eingängigen Onlinevideo neu inszeniert.


Darin interpretiert die Agentur in Zusammenarbeit mit der Walliser Sängerin Stefanie Heinzmann den  Titelsong und das Intro von "Biene Maja" neu. Aus dem "unbekannten Land" wird das wohlbekannte Wallis, im Bildstil dem Original nachempfunden. Künstlerische Freiheit nahmen sich die Macher beim Liedtext in Dialekt, der zur Liebesbotschaft von Sängerin Heinzmann an ihre Heimat wird. Und statt einer Biene flattert in der fantaisievollen Walliser Version das Schwarznasenschäfchen "Elma" durch die Landschaft (allerdings: seit wann flattern diese...?).
Ziel des Musikclips ist es, Kindheitserinnerungen zu wecken und aufzuzeigen, wo derart üppige Natur in der Schweiz zu finden ist, heisst es in einer Mitteilung. Das Video wird seit Anfang August online und in den Sozialen Medien gestreut.
Das Matterhorn darf natürlich nicht fehlen.
© zvg
Das Matterhorn darf natürlich nicht fehlen.
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Valais/Wallis Promotion:

Damian Constantin (Direktor),
Alessandro Marcolin (Marketingdirektor), Madeleine Savioz (Leiterin Kommunikation).



Verantwortliche Agentur:

Contexta. Produktion: Stories.
Regie/Animation: WalkingFrames.
Text: Stefanie Heinzmann, Flavian Wyer, Dominic Zach.
Musik: Karel Richard Svoboda.
Media: Mediaschneider Bern AG.


stats