Contexta

Markenerlebnis des Digital Festivals "Open up" inszeniert

   Artikel anhören
© contexta
Vom 17. bis 20. September fand zum fünften Mal das Digital Festival in Zürich statt. Der aktuellen Situation geschuldet, fand der grösste digitale Szenetreff der Schweiz in etwas kleinerem Rahmen statt – dennoch zeigte sich das Festival auch im Jubiläumsjahr als perfekte Plattform für Austausch und Inspiration.

Contexta: "Open-up"


Als Gründungspartner und Kommunikationsagentur inszenierte und realisierte erneut Contexta das Markenerlebnis des Digital Festivals. Unter dem Motto «Open up» trafen hier die unterschiedlichsten Experten der digitalen Welt aufeinander, von CEO bis Hacker. «Open up» steht und stand dabei für das gemeinsame Mindset: den Austausch untereinander als zentral für alles Digitale zu begreifen, den Blick zu weiten und Filter- und andere Blasen zum Platzen zu bringen. Entsprechend spiegelte das Markenerlebnis dieses Mindset wider – vom Motto über die Werbung, den visuellen Auftritt vor Ort bis hin zum Soulfood in den Pausen.
«‹Open up› passte perfekt zu unserer Festival-Vision», sagt Jonathan Isenring, Geschäftsführer des Digital Festivals. «Denn wer morgen erfolgreicher sein will, teilt, was heute gelingt und was nicht. Dieser offene Mindset ist nicht nur Quell frischer Inspiration, sondern zündet den Turbo für Feedback, Verbesserung und Umsetzung.» Das Digital Festival widmete sich dieses Jahr genau diesem Gedanken und lud zum Nachdenken, Ausprobieren und Mitmachen ein. Dass das Festival und der HackZurich erfolgreich über die Bühne gehen konnten, ist neben einem durchdachten Schutzkonzept auch dem besonderen Einsatz aller Beteiligten zu verdanken, so Isenring: «Nach Monaten der Unsicherheit und zahlreichen schlaflosen Nächten sind wir sehr glücklich, dass die beiden Formate auch 2020 stattfinden konnten.»



Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats