Content Marketing Forum

Drei wirklich wesentliche Trends im Content Marketing

© zvg.
Gleich neun "entscheidende Trends" will das Content Marketing Forum (CMF) für 2019 identifiziert haben. Doch bei genauerem hinsehen finden sich auch Banalitäten, Doppelnennungen und erwünschte statt tatsächliche "Trends" auf der Liste. Kurz: Die 9 CMF-"Trends" lassen sich problemlos auf drei eindampfen.

1

. Haltung wird im Content Marketing verankert

CEOs und Unternehmenssprecher beziehen
zunehmend Position; sie twittern, posten, kommentieren, zeigen sich politischer, sozialer, integrativer
denn je. Haltung wird fest verankert in den Themenarchitekturen der Unternehmen, hält damit unverrückbar Einzug ins Content Marketing. Laut einer US-Studie unter 1.000 Internet-Usern erwarten rund zwei Drittel der Befragten von einem Unternehmen, dass es klar Stellung zu politischen und sozialen Fragestellungen bezieht. So werden Unternehmen glaubwürdiger und die Marken gewinnen treuere Anhänger.

2. Audio-Content: Podcasts, Alexa & Co.

Gesprochene Sprache wird im Content Marketing zu einem der wichtigsten Kommunikationsträger. Der rasante technische Fortschritt im Bereich Mobile und Verbindungsqualität befördert diesen Megatrend. So erleben zum einen Podcasts nicht nur eine Renaissance, sondern werden von immer mehr Marken und Unternehmen als geeignete Form entdeckt, komplexere Inhalte einfach und verständlich zu vermitteln. Auf der anderen Seite ist Sprachsteuerung dank Alexa, Siri und anderen elektronischen Stimmen im Alltag angekommen. Auch hier bietet sich Marken und Unternehmen ein immer größeres Feld. Viele halten nicht umsonst das Thema Sprachsteuerung und deren Nutzung für Kommunikation und Content für das Schlüsselthema in Zeiten von sich verändernden Rezeptions- und Konsumverhalten.

3. Mit AR, VR, Chatbots wird zunehmend experimentiert

 Das Wissenschaftsjahr 2019 hat es auf der Agenda – Künstliche Intelligenz. Sie ist zwar in kleine Teile des Alltags vorgedrungen, doch autonomes Fahren befindet sich noch in der Testphase und Pflegeroboter sind Zukunftsvision. Klar ist aber: AR, VR, Chatbots und Co. werden Dimensionen der Kommunikation eröffnen, die auch für Content Marketing interessant sind, sie werden Marktpotentiale eröffnen und Geschäftsmodelle mit sich bringen. Denn wie riecht Content eigentlich? VR-Brillen sollen Geruch vermitteln. Kann die Story auch warm werden? Produkte wie das Mixed Reality Headset sind hier nur der Anfang der User-Experience. Zu bedenke ist zudem: 2019 sind selbst die „Millennium-Kinder“ über 18 Jahre alt und mit Blick auf diese Zielgruppen bleibt ein Umdenken, Neudenken und Andersdenken unausweichlich.


Und hier finden Sie noch  die 9 "Original-Trends" des CMF - zum Downloaden. knö


stats