Consultingbranche

Alvarez & Marsal eröffnet Niederlassung in Zürich

Alvarez & Marsal expaniert in die Schweiz
© Alvarez & Marsal / Screenshot
Alvarez & Marsal expaniert in die Schweiz
Der Wettbewerb in der Consultingbranche dürfte sich in der Schweiz verschärfen. Das US-amerikanische Beratungshaus Alvarez & Marsal (A&M) eröffnet in Zürich eine Niederlassung. Damit will das Unternehmen seinen Wachstumskurs fortsetzen. Schon jetzt ist ein weiteres Büro in Genf geplant.
Der Markteintritt von A&M kommt nicht von ungefähr. Die Schweiz ist für das Consultingunternehmen, das 2008 die pleite gegangene Investmentfirma Lehman Brother abgewickelt hatte, ein attraktiver Markt. In der Schweiz haben viele internationale Unternehmen ihren Hauptsitz. Zudem will das Beratungshaus weiter wachsen. Die Züricher Niederlassung ist die 19. in Europa. Schon jetzt ist die Eröffnung eines weiteren Büros in Genf für das kommende Jahr geplant, ebenso die Einstellung weiterer Führungskräfte. Kommuniziert wird der Marktstart unter anderem über PR und die sozialen Netzwerke.
„Die neue Präsenz in der Schweiz wird die Synergien für Kunden in ganz Europa, insbesondere in Deutschland, Frankreich und Italien, erhöhen und unsere Fähigkeit, komplexe Probleme für sie regional und grenzüberschreitend zu lösen, weiter verbessern“, sagt Antonio Alvarez III, Managing Director und europäischer Practice Leader bei A&M.


Das Team zum Start in der Schweiz besteht aus Experten, die jahrelange Erfahrung in der Beratung von Unternehmen, Anwaltskanzleien und Private-Equity-Kunden in der Schweiz, Europa und weltweit aufweisen. Neben Sean Peyer, 22 Jahre für KPMG Schweiz tätig, sind das sein ehemaliger Kollege Patrick Schaub, Jerry Lay - zehn Jahre bei Deloitte Schweiz tätig – und Frank Herrmann, der unter anderem auf 18 Jahre Erfahrung bei Beratungshäusern wie Roland Berger und Deloitte kommt. Sie alle haben in den Branchen Banking, Chemie, Energie, Konsumgüter, LifeSciences, Medien, Industrie und Technologie gearbeitet.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats