Competec-Group

Brack.ch-Mutterhaus knackt Umsatzmilliarde und wächst weiter

   Artikel anhören
Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus verläuft nach Plan: Die Aussenhülle und das Dach sind fast fertig. Die Inbetriebnahme ist in der zweiten Jahreshälfte geplant.
© zvg
Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus verläuft nach Plan: Die Aussenhülle und das Dach sind fast fertig. Die Inbetriebnahme ist in der zweiten Jahreshälfte geplant.
Die Schweizer Handelsgruppe Competec, unter anderem bekannt durch den grössten unabhängigen Schweizer Onlinehändler Brack.ch, hat ihren Wachstumskurs 2020 fortgesetzt: Die Firmengruppe hat einen Umsatz von 1,026 Milliarden Franken erzielt und rund 140 neue Festanstellungen vorgenommen.
Die Competec-Gruppe setzt sich aus den Handels- und E-Commerce-Unternehmen BRACK.CH AG, Alltron AG, Jamei AG, der 2020 neu übernommenen Medidor AG sowie den Dienstleistern Competec Service AG und Competec Logistik AG zusammen. 2020 hat sie einen konsolidierten Gruppenumsatz von 1,026 Milliarden Franken erzielt.

Ausserordentliches Wachstum im Privatkundengeschäft

Im Gegensatz zu den Vorjahren zeigte sich 2020 die Entwicklung deutlich heterogener in Bezug auf die Kundensegmente, die Competec mit seinem Geschäftsmodell bedient. Während das Geschäft mit Handels- oder Geschäftskunden wie in den Jahren zuvor wachsen konnte, verzeichnet Competec im Geschäft mit Privatkunden ein ausserordentliches Wachstum, das deutlich über Marktdurchschnitt liegt. Auf Stufe Gruppe verzeichnet Competec insgesamt einen Umsatzzuwachs von 27 Prozent gegenüber Vorjahr (Vergleich 2018 auf 2019: zwölf Prozent).
Personal- und Umsatzentwicklung Competec von 2016 bsi 2020
© zvg
Personal- und Umsatzentwicklung Competec von 2016 bsi 2020

Dank an Mitarbeitende und Kunden

«Unser Jahresumsatz hat zum ersten Mal in der Firmengeschichte die Milliardengrenze überschritten. Dieser Meilenstein hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Auch wenn die Covid-19-Krise dem Onlinehandel unbestritten in die Karten gespielt hat, steht hinter unserem starken Ergebnis in erster Linie eine aussergewöhnliche Leistung des gesamten Teams. Ich danke unseren Mitarbeitenden herzlich für ihren Sondereffort», erklärt Martin Lorenz, CEO der Competec-Gruppe. Aber auch Kundinnen und Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern möchte Martin Lorenz seine Dankbarkeit aussprechen: «In diesem aussergewöhnlichen und nicht immer ganz einfachen Jahr 2020 verlief nicht stets alles nach Plan oder wie gewünscht. Das Vertrauen und die Treue unserer Partner sind deshalb alles andere als selbstverständlich – meinen herzlichen Dank dafür».
Martin Lorenz, CEO der Competec-Gruppe
© zvg
Martin Lorenz, CEO der Competec-Gruppe

140 Arbeitsplätze geschaffen

Der Personalbestand Ende 2020 belief sich auf 920 Mitarbeitende. Das sind rund 140 Teammitglieder mehr, als Competec Ende 2019 in Festanstellung beschäftigte (Vergleich 2018 auf 2019: 80 neue Teammitglieder). Zur Bewältigung der seit Frühjahr 2020 kontinuierlich hohen Volumina in Kundendienst und Logistik hat sich die Handelsgruppe zudem mit 260 externen Mitarbeitenden verstärkt.

ICT-Award und angepasste Eltern-Urlaube

Von den 920 internen Mitarbeitenden waren 51 in Ausbildung. Fürs Engagement durfte Competec vom Verband ICT-Berufsbildung Schweiz einen «ICT Education & Training Award 2020» entgegennehmen. Auch als Arbeitgeber entwickelt sich die Gruppe weiter: Seit Oktober bietet Competec 18 Wochen Mutterschafts- und vier Wochen Vaterschaftsurlaub bei voller Lohnfortzahlung, gültig unabhängig der partnerschaftlichen Verhältnisse.
Roland Brack, Inhaber Brack.ch
© zvg
Roland Brack, Inhaber Brack.ch

3,2 Millione Pakete erforderten neues Logistikkonzept

Übers gesamte Jahr wurden 3,2 Millionen Pakete in der Schweiz und in Liechtenstein verschickt (zum Vergleich 2019: 2,1 Mio.). Das Wachstum von über 50 Prozent zeigt eindrücklich die logistischen Herausforderungen, die es im vergangenen Jahr zu bewältigen gab. Die Zustellpünktlichkeit der Pakete für den Folgetag lag etwas tiefer als im Vorjahr: Aufgrund einer massiven Zunahme der Bestellvolumina ab Mitte März und des national hohen Versandaufkommens musste Competec diverse Massnahmen treffen, um die Lieferfähigkeit zu gewährleisten und den eigenen Beitrag an die Grundversorgung des Landes während des partiellen Lockdowns im Frühling zu erbringen. So wurden die Sendungen zur Entlastung der Post vorsortiert sowie auf mehrere Zustellpartner verteilt.

Erweiterungsbau vor Fertigstellung

Die Vorfreude auf den Erweiterungsbau ist bei Competec entsprechend gross, mussten doch im Frühjahr des vergangenen Jahres aus Platzgründen ganze Sortimentsbereiche temporär ausgelistet werden. Die Fertigstellung des Erweiterungsbaus verläuft nach Plan: Die Aussenhülle und das Dach sind fast fertig. An den technischen Anlagen wird mit Hochdruck gearbeitet. Der Zwischenbau, der den bestehenden mit dem neuen Teil des Competec-Logistikzentrums verbindet, ist im Jahresendgeschäft 2020 bereits provisorisch vom Betrieb übernommen worden. Competec rechnet mit der generellen Inbetriebnahme in der zweiten Jahreshälfte.


Über die Competec-Gruppe
Zur Competec-Gruppe gehören der Online-Händler BRACK.CH, der Elektronik-Distributor Alltron, der Home-and-Living-Distributor Jamei, der Gesundheitsprodukte-Distributor Medidor, der Logistikdienstleister Competec Logistik und die unter Competec Service zusammengefassten zentralen Dienste. Die Gruppe ist der grösste Online-Anbieter der Schweiz für Privat-, Geschäfts- und Handelskunden, der von Grossverteilern unabhängig und komplett in Schweizer Hand ist. Die Gruppe umfasst 920 Mitarbeitende (Stand Ende 2020) und hat 2020 einen Umsatz von rund 1,026 Milliarden Schweizer Franken erzielt.
competec.ch
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats