Coca-Cola

Costa startet 2020 in der Schweiz

2020 greift Coca-Cola in der Schweiz mit der Marke Costa im Kaffeemarkt an
© Costa Coffee
2020 greift Coca-Cola in der Schweiz mit der Marke Costa im Kaffeemarkt an
Umgerechnet fünf Milliarden Franken hat im vergangenen Jahr Coca-Cola für den Kauf der britischen Café-Kette Costa bezahlt. Im kommenden Jahr startet die Marke in der Schweiz und bietet Costa Coffee unter anderem im Handel in Kapselform an. Das berichtet heute die Lebensmittel Zeitung, ein Schwestertitel von HORIZONT SWISS.
Es war einer der Mega-Deals im vergangenen Jahr. Coca-Cola erwarb für umgerechnet fünf Milliarden Schweizer Franken Costa Coffee, die zweitgrößte Kaffeekette der Welt hinter Starbucks.


Jetzt geht Coca-Cola in die Offensive und verstärkt damit den Wettbewerb in der Branche. In den kommenden Monaten ist nach Großbritannien der Start in mindestens zehn europäischen Ländern geplant, wie das Unternehmen vor gut zwei Wochen verkündet hatte. Darunter befindet sich neben Polen, Griechenland, Russland und Rumänien, auch die Schweiz. "Wir werden eine Reihe von Produkten wie ganze Bohnen, Filterkaffee, Kapseln und Ready-to-drink-Artikeln anbieten", heißt es aus dem Unternehmen auf Anfrage der Lebensmittel Zeitung, dem Schwestertitel von HORIZONT Swiss. Ab 2020 will Coca-Cola im Schweizer-Handel Costa gar in Kapselform anbieten.

Warum die Schweiz in der Expansionsstrategie eine besondere Rolle spielt, erklärt Romano Monsch im Gespräch mit der LZ so. "Die Schweiz ist aufgrund der überschaubaren Größe als Testmarkt für Zentraleuropa sehr beliebt", sagt der Analyst bei dem Vermögensverwalter Albin Kistler mit Sitz in Zürich. Allerdings trifft Costa hier auf starke Wettbewerber. "Die Konkurrenz in der Schweiz bei gekühltem Kaffee ist stark. Beispielsweise Emmi ist ein sehr großer Wettbewerber in diesem Bereich", erklärt der Spezialist weiter.


Entsprechend dürften Marken wie Emmi Caffè Latte, das gerade seine Sponsoring-Strategie neu justiert hat, auch dagegenhalten. Denn es geht um einen hochlukrativen Markt. Die Schweizerinnen und Schweizer zählen zu den grössten Kaffeetrinkern der Welt mit einem Jahreskonsum von 8,5 Kilogramm pro Person. 

stats