Climeworks

Metadesign gestaltet Marke von CO2-Absorber

   Artikel anhören
Der Auftritt von Climeworks thematisiert die Metamorphose von Gas zu Stein
© zVg
Der Auftritt von Climeworks thematisiert die Metamorphose von Gas zu Stein
Die Zürcher Firma Climeworks hat Metadesign engagiert. Die Markenberatung verschafft dem Unternehmen eine neue Markenidentität für dessen Weg ins Endkunden-Geschäft.
Climeworks soll eine Lösung entwickelt haben, die Kohlendioxid aus der Luft entfernt, mittels natürlicher Prozesse versteinert und permanent lagern kann. Die Direct-Air-Capture-Technologie (DAC) steht seit Mitte vergangenen Jahres auch Privatpersonen zur Verfügung. Ein monatliches Abo soll jedem die Möglichkeit bieten, den eigenen CO2-Ausstoss messbar zu beseitigen.


Metadesign hilft nach eigenen Angaben bei der Entwicklung der Markenidentität und dem Marktauftritt. Im Zentrum stehe dabei der neue "Purpose": "We empower people to reverse climate change." Der neue Markenauftritt zeichne sich durch sein visuelles Storytelling aus. Demnach symbolisiert das Design die Transformation von CO2 zu Stein, vom gasförmigen hin zum festen Aggregatzustand. Dabei werden runde und eckige Formen auf grafische und spielerische Weise inszeniert - ein Kernelement, dass sich Metadesign zufolge im Logo und allen weiteren Umsetzungen immer wiederfindet. Durch die Verwendung frischer Farben, einer naturgetreuen Bildsprache und einer natürlichen Tonalität werde auf plakative und spielerische Art eine positive Stimmung vermittelt, die frischen Wind in die Branche bringe.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats