CH Media

Markus Gilli fällt längere Zeit aus

   Artikel anhören
"TalkTäglich" Maestro Markus Gilli, hier im engagierten Gespräch mit Tennis-Maestro Roger Federer
© zvg.
"TalkTäglich" Maestro Markus Gilli, hier im engagierten Gespräch mit Tennis-Maestro Roger Federer
Der vormalige langjährige Chefredaktor von TeleZüri, Markus Gilli, leidet an einer akuten Hirngewebsentzündung (Enzephalitis) und befindet sich im Spital in medizinischer Behandlung. Seine Stellvertretung zur Moderation der Sendungen «TalkTäglich» und «SonnTalk» übernehmen Oliver Steffen und Hugo Bigi. Das HORIZONT Swiss Team wünscht Markus Gilli gute Besserung!
Die medialen Lagerfreuer, um die sich Menschen regelmässig in grosser Anzahl scharen und informieren, werden immer weniger. Eines dieser landesweit verbliebenen Lagerfeuer ist die Sendung "TalkTäglich" auf den Sendern von CH Media. Wesentlichen Anteil daran hat der beliebte Moderator Markus Gilli, der seinen Gästen stets mit "Zuckerbrot und Peitsche" interessante Informationen und spannende Geschichten entlockt.


Nun ist Markus Gilli erkrankt, wie CH Media in einer Mitteilung von heute schreibt. Der Gesundheitszustand von Markus Gilli ist stabil, nach Aussage der behandelnden Ärzte spricht er auf die eingeleiteten medizinischen Massnahmen gut an. Der Heilungsprozess beanspruche mehrere Wochen bis Monate und bedinge vollkommene Ruhe. Eine Rückkehr an den Arbeitsplatz werde voraussichtlich erst gegen Ende Jahr möglich sein.

«Wir wünschen Markus Gilli von Herzen gute Besserung. Wir unterstützen ihn nach Kräften und freuen uns auf seine Rückkehr», erklärt Roger Elsener, Geschäftsführer CH Media Entertainment. Die Sendungen «TalkTäglich» und «SonnTalk» werden in den nächsten Wochen grösstenteils von Oliver Steffen übernommen und auch Hugo Bigi wird öfter talken.
    stats