Carpathia

Chinesen machen online Kasse

   Artikel anhören
"Digital Commerce Schweiz 2018" - Top Ten Online-Shops im B2B-Sektor (Anm.: * = Schätzwert)
© Carpathia
"Digital Commerce Schweiz 2018" - Top Ten Online-Shops im B2B-Sektor (Anm.: * = Schätzwert)
Die Zürcher Managementberatung hat die Ranglisten der umsatzstärksten Onlineshops und digitalen Vertriebsplattformen 2018 veröffentlicht. Im B2C-Sektor liegt Digitec in der Schweiz erneut vorn.

Der Elektronikhändler Digitec steht mit einem im Jahr 2017 erwirtschafteten Umsatz von 690 Millionen CHF an der Spitze des B2C-Rankings von Carpathia. Auf Rang zwei kommt der Modehändler Zalando mit 685 Millionen CHF, gefolgt vom E-Commerce-Riesen Amazon (575 Millionen CHF). Die zehn umsatzstärksten B2C-Onlineshops sind im vergangenen Jahr auf ein Umsatzplus von mehr als 630 Millionen CHF gegenüber dem Vorjahr gekommen. Allein diese Zunahme ist laut Carpathia höher als der Umsatz des grössten Shopping-Centers der Schweiz, des Glattzentrums.



Deutlich zulegen konnten dem Ranking zufolge auch die beiden in der Schweiz beliebtesten China-Plattformen. Sowohl die Alibaba-Plattform Aliexpress (280 Millionen CHF) als auch der E-Commerce-Anbieter Wish (120 Millionen CHF) haben ihre Umsätze mehr als verdoppelt.

Das B2B-Ranking führen Elektro-Material (298 Millionen CHF), Alltron (220) und Lyreco (182,7) an. Bei "Reisen, Tickets & horizontale Plattformen" liegen Swiss.com (1,25 Milliarden CHF), Booking.com (970 Millionen CHF) und Sbb.ch (740 Millionen CHF) vorn.


Nach Carpathia-Angaben führen die Rankings für B2C- und B2B-Geschäft sowie "Reisen, Tickets & horizontale Plattformen" die online erzielten Umsätze des Geschäftsjahres 2017 ohne Mehrwertsteuer auf, bereinigt um Retouren und Storni. Allerdings beruhen viele Angaben auf Schätzungen.

stats