Cannes Young Lions

Werbeweischer reduziert Kategorien

Kreative in den Bereichen Film, Print und Digital haben das Nachsehen
© Screenshot canneslions.ch
Kreative in den Bereichen Film, Print und Digital haben das Nachsehen
Der Kinovermarkter und Schweizer Repräsentant der Cannes Lions will die Wettbewerbe beim nationalen Vorentscheid für die internationale Young Lions Competition im kommenden Jahr auf die Kategorie Media beschränken.

Die Suche nach den besten Nachwuchsarbeiten für die Kategorien Film, Print und Digital würden vorerst nicht mehr weiterverfolgt, teilt das Unternehmen mit Sitz in Zürich mit. Von der Entscheidung seien die weiteren Aktionen und Events, die Werbeweischer als Schweizer Repräsentant des International Festival of Creativity realisiert, nicht betroffen, etwa die Ausrichtung der "Nacht der Löwen" und das "Swiss Barbecue".



Die Zürcher haben die Cannes Lions-Repräsentanz 2016 übernommen. Media war in der Schweiz erst 2018 als Wettbewerbsdisziplin für die Cannes Young Lions aufgenommen worden. Dass künftig ausgerechnet nur die jüngste der vier Kategorien gefördert werden soll, begründet Christof Kaufmann, CEO von Werbeweischer Schweiz, mit einer Fokussierung des Vermarkters von Kinowerbung auf seine Kernkompetenz. Die Förderung des Nachwuchses solle stärker am Kerngeschäft ausgerichtet werden.

Drei Jahre betreut der Vermarkter jetzt den Young Lions-Wettbewerb. Hoffnung auf eine Rückkehr der wegfallenden Kategorien gibt das Wörtchen "vorerst" in dessen Mitteilung.


stats