Cannes Lions

Vier Shortlist-Platzierungen für die Schweiz

   Artikel anhören
© Cannes Lions / Philip Schulte
Zwei Löwen konnten die Schweizer Agenturen bereits gewinnen - am morgigen Abend sind sie nun mit vier weiteren Finalplätzen im Rennen um die goldenen, silbernen und bronzenen Trophäen in den Kategorien Direct, Media und PR. Ausserdem steht heute noch die Entscheidung in der Kategorie Film Craft aus, in der Thjnk Zürich mit "Alle sind gleich. Niemand ist gleicher" für Pro Infirmis nominiert ist - diese Löwen werden am heutigen Abend Vergeben. 
Jung von Matt/Limmat kann sich über drei Shortlistplatzierungen freuen. Mit "The Social Media Sitter" für die Hotelkette Ibis/Accor hat die Zürcher Agentur zwei Plätze auf der PR-Shortlist ergattert.



Und die Arbeit "Sirenenalarm" von JvM/Limmat für Amnesty International ist noch in der Kategorie Media im Rennen. 


Die vierte Schweizer Shortlist geht auf das Konto der Softwarefirma Veeam aus Baar, die die Arbeit "What's the fux? Viral Headhunt Sie" in der Kategorie Direct eingereicht hat.  Für Kreativchef Alexander Jaggy und die Mannschaft von Thjnk wird es also heute Abend spannend. Für seine Agentur und den Auftraggeber Pro Infirmis wäre es nach Silber im Health & Wellness-Wettbewerb Löwe Nummer zwei.  Die anderen Löwenanwärter müssen sich noch bis morgen gedulden.ems
stats