BZ Berner Zeitung

Neuer Webauftritt lanciert

   Artikel anhören
© BZ
Die BZ Berner Zeitung hat ihre Webseite komplett überarbeitet und modernisiert, um sie optimal auf die steigende mobile Nutzung abzustimmen. Nach der erfolgreichen Testphase präsentieren sich die Webseiten der BZ Berner Zeitung und ihren Partnertiteln Berner Oberländer, Thuner Tagblatt und BZ Langenthaler Tagblatt ab heute in neuem Design.
In den vergangenen neun Monaten hat ein Team aus Entwicklern, Designern und Journalisten intensiv an der Entwicklung des neuen Webauritts gearbeitet. Im Zentrum stand dabei der Inhalt – mit Fokus auf die mobile Nutzung, die mittlerweile gegen 80 Prozent der digitalen Nutzung ausmacht. Das Design wurde grundlegend überarbeitet und modernisiert, neue Darstellungsformen wie verschiedene Teaser-Varianten wurden implementiert. Dank neuester Technologie konnten die Ladezeiten deutlich verkürzt werden.
Simon Bärtschi, Chefredaktor Berner Zeitung an der Redaktionssitzung
© BZ
Simon Bärtschi, Chefredaktor Berner Zeitung an der Redaktionssitzung
Simon Bärtschi, Chefredaktor der BZ Berner Zeitung: «Wir wollen nahe bei unseren Leserinnen und Lesern sein, die uns immer stärker auf Mobile nutzen. Die neue Website bietet mehr Übersicht und Vielfalt und ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten. Damit richten wir uns besser auf die Bedürfnisse unserer User ein. Wir bleiben aber unserem Versprechen treu: Bei uns kommt immer die Region zuerst.» Nach der BZ Berner Zeitung werden bis im Mai 2020 weitere Zeitungen von Tamedia ihre Websites erneuern. Ende März folgen der Tages-Anzeiger, Der Landbote, die Zürichsee-Zeitung, der Zürcher Unterländer, Der Bund sowie die Basler Zeitung. Ab Mai findet die Umstellung bei den Zeitungstiteln 24 heures und Tribune de Genève in der Westschweiz statt.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats