Verunsicherte "bz Basel" / "Basellandschaftliche Zeitung"

Chefredaktor David Sieber muss gehen, Patrick Marcolli übernimmt

Der bisherige und der neue "bz"-Chefredaktor: David Sieber (links) und Patrick Marcolli
© zvg
Der bisherige und der neue "bz"-Chefredaktor: David Sieber (links) und Patrick Marcolli
Wieder einmal kommt es bei der "bz Basel" / "Basellandschaftliche Zeitung" zu unterschiedlichen Ansichten über den künftigen Kurs der Zeitung: Nach Matthias Zehnder muss nun auch David Seiber den Hut nehmen, weil er anderer Ansicht über den künftigen Kurs ist als Verleger Peter Wanner und die Geschäftsleitung der AZ Medien (bzw. CH Media).
Die "bz Basel" / "Basellandschaftliche Zeitung", zwei inhaltlich identische Schwesterblätter der "Nordwestschweiz" kommen wegen der bevorstehenden Übernahme der "Basler Zeitung" durch Tamedia offenbar ins Schleudern - zumindest punkto künftiger Ausrichtung. Aus diesem Grund übernimmt der Basler Journalist Patrick Marcolli (48) die Chefredaktion der "bz Basel" und der "bz Basellandschaftlichen Zeitung" per 5. November. Marcolli löst David Sieber (55) ab, der die Chefredaktion seit dem 1. März 2016 leitet. "Unterschiedliche Vorstellungen zur Positionierung der 'bz' führen indes nun zum Wechsel in der Chefredaktion", hiess es in einer Medienmitteilung der AZ Medien.


Sieber habe das Profil der "bz" sowohl in der Stadt als auch in der Agglomeration Basel geschärft und insbesondere den Online-Auftritt gestärkt, was sich in steigenden Nutzerzahlen niederschlage, liess die AZ Medien weiter verlauten. "Verleger und Unternehmensleitung danken ihm für die geleistete Arbeit und für seinen grossen Einsatz."

Zu Marcolli liess man folgendes verlauten: Der Historiker sei 1990 als freier Mitarbeiter bei der "Nordschweiz" in den Journalismus eingestiegen. 1997 wurde er Kulturredaktor bei der "Basler Woche". Im Jahr 2000 zog es ihn zur "Basler Zeitung", wo er zuerst drei Jahre für die Wochenendbeilage "Basler Magazin" schrieb und darauf Teamleiter Basel-Stadt wurde. Von 2007 bis 2011 leitete er das Stadt-Ressort. Danach berichtete Marcolli für die BaZ als Deutschland-Korrespondent aus Berlin, bis er 2014 zu Herzog & de Meuron wechselte. Seit März 2018 arbeitete er unter anderem als Historiker für die Universität Basel.


"Wir freuen uns, dass wir mit Patrick Marcolli einen hervorragenden und in Basel bestens verankerten Journalisten als neuen Chefredaktor gewinnen konnten. Ich wünsche ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und Freude", sagt Patrik Müller, Chefredaktor "az Nordwestschweiz". knö
stats