Buchpräsentation

Swiss Brands - Pflichtlektüre für Jungunternehmer

   Artikel anhören
Swiss Brands von Roland Müller und Gregory Zäch, 160 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, Prägecover, 33.- Franken, ISBN: 978-3-03876-127-3
© midas
Swiss Brands von Roland Müller und Gregory Zäch, 160 Seiten, Hardcover, Fadenheftung, Prägecover, 33.- Franken, ISBN: 978-3-03876-127-3
Das neu erschienene Buch "Swiss Brands" geht der Frage nach, wie etwa das eher triviale Produkt Maggi-Fläschchen zur weltweit geachteten Markenikone aufsteigen konnte. Oder wie es einem Zürcher Brüderpaar gelang, aus Lastwagenblachen ein angesagtes Fashion Label zu kreieren. Das Buch liefert einzigartige Erfolgsgeschichten, die man zwar nicht kopieren kann aber als Inspiration taugen sie allemal. 
Gerade den sehr zahlreichen Start-up-Macherinnen und Machern im Lande, die fraglos teils grossartige Innovationen rasch an den Start bringen, dann aber im Markt zu beissen haben, bietet dieses Buch mit seinen Storys wichtigen Anschauungsunterricht. Die Beispiele grossartiger Schweizer Marken zeigen, dass es für den grossen Durchbruch nebst Cleverness, Talent und Kapital, auch viel Gespür für gute Entscheide braucht. Dabei spielen Dinge wie Design, Ästhetik und Storytelling eine viel wichtigere Rolle, als gemeinhin angenommen. Alle im Buch vorgestellten Marken wecken in den Köpfen der Konsumentenschaft Assoziationen. Klar, sowas geschieht nicht über Nacht aber man muss vom ersten Tag an darauf hinarbeiten. Dafür finden sich im Buch Anstösse.


Alexander Luckow, Head of the School of Creative Arts von der Hochschule Macromedia Stuttgart blickt als Aussenstehender wie folgt auf grosse Schweizer Marken, wie sie im Buch porträtiert werden: "Über die grossen Marken der Schweiz kann man viele Geschichten hören, schon allein, weil sie eine haben. Swiss Brands erzählt die Geschichte hinter den Geschichten. Detailliert, kenntnisreich, manchmal respektlos, aber immer mit viel Empathie für die Marke."

Herausgeber von "Swiss Brands" sind Roland Müller und Gregory C. Zäch. Hier geht es zur Leseprobe.  Erschienen ist das Buch im Midas Verlag Zürich.


Auch HORIZONT Swiss widmet sich regelmässig grossen Schweizer Marken. Hier eine Auswahl von Beiträgen aus der Serie "Markencheck"

Lindt Home of Chocolate
© PPR/Lindt & Spruengli
Mehr zum Thema
Markencheck

Warum für Lindt in Social-Media noch mehr geht

175 Jahre wird Lindt in diesem Jahr alt. Die Schweizer Traditionsmarke sorgt aktuell für viele gute Schlagzeilen: Das Jubiläum, der Reingewinn von 512 Millionen Schweizer Franken im vergangenen Jahr, der gesteigerte Umsatz von 4,41 Millarden und einer Erhöhung der Dividende um 75 Prozent. Trotzdem hat die Marke noch Potenzial nach oben. Etwa in Social-Media wie Brandingexperte Torben Platzer feststellt.

Mammut 2014
© PHOTOPRESS/MAMMUT/Robert Boesch
Mehr zum Thema
Markencheck

Warum Mammut noch viel Potenzial hat

Mammut hat jahrelang das Outdoorsegment geprägt, auch mit großen, aufmerksamkeitsstarken Marketingstunts. Jetzt sucht Conzzeta als Muttergesellschaft für den Sportartikler einen Käufer. Wird das für die Marke zum Risiko? Torben Platzer glaubt das nicht. Der Brandingexperte, der regelmässig für die Redaktion die Performance von Marken analysiert, sieht ungenutzte Potenziale und Wachstumschancen.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats