Brandwechsel

Yellow unterstützt Quickline Business bei der Mauser zu Tineo

   Artikel anhören
 Der Markenauftrit von Tineo wurde von Yellow mitentwickelt und kreiert.
© zvg
Der Markenauftrit von Tineo wurde von Yellow mitentwickelt und kreiert.
Die Quickline Business AG wagt den Schritt in die Selbständigkeit unter dem neuen Brand "Tineo". Begleitet durch Yellow, eine neue  Kreativagentur in Basel, verpassten sich die Schweizer ICT-Spezialisten eine vollständig neue Identität.
Die Quickline Business AG trennte sich im Frühling von der Muttergesellschaft und steigt als eigenständiges Unternehmen in den Wettbewerb der Telekommunikations- und IT-Dienstleister ein. Zur Entwicklung der neuen Marke zählten die Verantwortlichen auf die Kompetenz der Yellow Werbeagentur und ihr bewährtes Markenprinzip. In enger Zusammenarbeit zwischen Kunde, Investor und Agentur entstand in einem intensiven Prozess der neuen Firmenname "Tineo" (lat. teneo = ich verstehe).
Yellow besorgte auch den gesamten Onlineauftritt von Tineo.
© zvg.
Yellow besorgte auch den gesamten Onlineauftritt von Tineo.
Dazu entwickelte das Kreativteam von Yellow die gesamte Corporate Identity, die neue Website sowie die zum Start notwendigen Verkaufsunterlagen. Als letzter Schritt auf dem Weg in die Selbständigkeit liess sich der neue Schweizer Anbieter für Enterprise Solutions von der Agentur in Basel beim Start ins Rennen um die begehrte Geschäftskundschaft begleiten. Für Markus Definiti, dem CEO der Tineo AG, steht die neue Marke auf einem soliden Fundament, auf dem sich eine erfolgreiche Zukunft aufbauen lässt. Mit "Tineo" habe die Yellow Werbeagentur AG einen Brand entwickelt, der langfristig im Markt bestehen könne, sagt er. Ein Faktor, der auch dem Investor Waterland ein wichtiges Anliegen sei.
Auch Prospekte von Tineo stammen aus dem Hause Yellow.
© zvg
Auch Prospekte von Tineo stammen aus dem Hause Yellow.

stats