Jobwechsel

Simon Wüthrich verliess Webrepublic und ist nun bei Brand Affairs

Simon Wüterich wechselt von Webrepublic zu Brand Affairs.
© zvg
Simon Wüterich wechselt von Webrepublic zu Brand Affairs.
Simon Wüthrich verstärkt seit 15. April 2019 die strategische und konzeptionelle Kompetenz von Brand Affairs in den Bereichen integrierte Markenstrategie, -führung und Kommunikation.
Simon Wüthrich wird als Account Director Kunden bei der strategischen und konzeptionellen Arbeit sowie der konsistenten Umsetzung der Markenstrategie und Kommunikationsplanung begleiten. Zudem wird er Mandate im Bereich Reputations-Management für die neue Plattform Reputation Affairs übernehmen. Als Geschäftsleitungsmitglied zeichnet er verantwortlich für die Qualitätssicherung und Effizienzsteigerung der Agentur.


Wüthrich war zuvor fünf Jahre lang verantwortlich für die Markenführung sowie die interne und externe Kommunikation von Webrepublic, einer Schweizer Agentur für Digitales Marketing. Er hat die 2009 gegründete Agentur national bekannt gemacht, öffentliche Auftritte der Geschäftsleitung und wichtiger Experten geplant und betreut sowie die Planung und Umsetzung von Content Marketing- und Social-Media-Kampagnen verantwortet.

Vor seiner Zeit bei Webrepublic stellte Simon Wüthrich im Brand Management der Zürcher Taschenmanufaktur "Freitag" sicher, dass deren Kult-Charakter auch online zur Geltung kommt.


Wüthrich hat 
2016 an der HWZ Zürich bei Peter Felser den CAS "Brand Leadership" absolviert. Zuvor hatte er Geschichte, Philosophie und Neue Deutsche Literatur an der Universität Zürich und Humboldt Universität zu Berlin studiert. Neben dem Studium arbeitete er als Journalist für die NZZ und die "Zürichsee-Zeitung" und als Blogger und Redaktionsleiter für Peter Hogenkamps Blogwerk.

In einer Mitteilung lässt sich Reto Zangerl, Gründer und Managing Partner bei Brand Affairs, wie folgt zitieren: "Wir freuen uns, mit Simon einen erfahrenen Strategen und Kommunikator verpflichtet zu haben, der nicht nur das klassische Handwerk beherrscht, sondern sich auch in der digitalen Welt auskennt. Ich bin überzeugt, dass unsere Kunden von seinem Wissen und seinem Netzwerk profitieren werden."


stats