Brand Affairs

Prävention gegen Krisen in der Kommunikation als neue Unit

© zvg
Die Schweizer Kommunikationsagentur Brand Affairs lanciert eine neue Unit namens "Reputation Affairs": Diese bietet massgeschneiderte Lösungen für Unternehmen sowie Privatpersonen an, welche sich auf Krisen vorbereiten möchten oder sich bereits in einer befinden.
"Wir helfen unseren Kunden in erster Linie dabei, ihre Reputation präventiv zu stärken. Zusammen mit unseren Klienten evaluieren wir Risiken, analysieren mögliche Szenarien, trainieren die Mitarbeitenden behalten dank umfassendem Monitoring den Blick aufs Ganze und können so pro-aktiv auf sich anbahnende Gefahren reagieren", erklärt Markus Kramer, Managing Partner bei Brand Affairs.
Über Brand Affairs

 

Brand Affairs wurde 2006 im Zürcher Seefeld gegründet und beschäftigt aktuell 23 Mitarbeiter und Counselors. Die Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Markenstrategie, Public Relations und Digital/Social Media. Die Agentur betreut mehr als 40 Kunden in der Schweiz, im DACH Raum und über internationale Partnerschaften weltweit.



Die neue Unit "Reputation Affairs" versteht sich als  Dienstleistungsplattform von Brand Affairs.

"Reputation Affairs" berät bereits nationale und internationale Klienten: "Im besten Fall bleibt unsere Arbeit unsichtbar; schliesslich arbeiten wir primär darauf hin, dass wir den Ruf eines Unternehmens weiter stärken und es gar nicht erst zu einer Krise kommt", fügt Markus Kramer an. "Wenn es aber trotzdem einmal stürmt, dann unterstützen wir unsere Kunden strategisch auf allen Ebenen schnell, fachlich kompetent, national und international – auch in den komplexesten Situationen."

Hinter "Reputation Affair"s steht ein national und weltweit vernetztes Team von Spezialisten für heikle Kommunikationsangelegenheiten. Die gemeinsame Expertise fliesst zudem im englischsprachigen Reputation Affairs Blog ein, auf welchem regelmässig relevante Reputations-Themen diskutiert und analysiert werden.
stats