Botschafterin Swiss Tennis Academy

Martina Hingis feiert Comeback für die Jugend

Die 25-fache Grand-Slam-Siegerin Martina Hingis im Umfeld der Swiss Tennis Academy, für die sie als Botschafterin tätig ist.
© Swiss Tennis
Die 25-fache Grand-Slam-Siegerin Martina Hingis im Umfeld der Swiss Tennis Academy, für die sie als Botschafterin tätig ist.
Auch nach ihrem Rücktritt vom Spitzensport setzt sich die 25-fache Grand-Slam-Siegerin Martina Hingis weiter für den Tennissport in der Schweiz ein. Neu wird sie als Botschafterin der internationalen Swiss Tennis Academy die nächste Generation an Spielerinnen und Spielern inspirieren.

Die Academy für ausländische Talente öffnen

Die 2009 gegründete Swiss Tennis Academy richtet sich zum 10-jährigen Bestehen neu aus. Die auf dem Gelände des Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis angesiedelte Academy teilt die vorhandene erstklassige Infrastruktur aus einer Hand mit insgesamt acht Hallenplätzen, sieben Aussenplätzen, Fitnesscenter, Physiotherapie, Restaurant und Wohneinheiten auf dem Campus mit den Nationalkadern des Verbandes sowie den regelmässig in Biel trainierenden Davis- und Fed-Cup-Athleten aus dem In- und Ausland. Neu fokussiert sich die Swiss Tennis Academy klar auf den Leistungssport (mind. B-Kader-Level) und will vermehrt auch ausgewählte ausländische SpielerInnen, insbesondere dem asiatischen Markt, in dem Tennis boomt, in die Schweiz holen.
„Ich freue mich sehr, wieder eine aktivere Rolle im Schweizer Tennis einnehmen zu können“
Martina Hingis

Martina Hingis als Zugpferd

Hier kommt die ehemalige Weltnummer 1 im Einzel und Doppel, Martina Hingis, ins Spiel. Die 39-Jährige 25-fache Grand-Slam-Siegerin verfügt über die Trainierlizenz, amtet als Coach des Schweizer Nationalteams im Fed Cup und wird ihre Botschafterrolle ab sofort antreten. «Ich freue mich sehr, wieder eine aktivere Rolle im Schweizer Tennis einnehmen zu können», so die Mutter einer acht Monate alten Tochter. «In der Akademie meiner Mutter habe ich gelernt, was eine gute Ausbildung ausmacht und ich freue mich, zusammen mit dem ambitionierten Team der Swiss Tennis Academy viele junge Spielerinnen und Spieler auf ihrem Weg begleiten zu können.»
Auch René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis, freut sich auf die neue Botschafterin für die Swiss Tennis Academy: «Dass Martina mit uns zusammen die Weiterentwicklung der Swiss Tennis Academy und damit den Standort Biel / Schweiz als weltweites Kompetenzzentrum in Sachen Tennis positionieren will, ist uns nicht nur eine grosse Freude und Ehre, sondern zeigt auch, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.»

Die Besten trainieren mit den Besten

 Regelmässig trainieren bereits international erfolgreiche AthletInnen in der Swiss Tennis Academy und profitieren vom massgeschneiderten Training, welches das fünfköpfige Trainerteam für die SportlerInnen organisiert. Das sind neben den Schweizer NationalspielerInnen auch beispielsweise der französische Davis-Cup-Spieler Gilles Simon, die türkische Profispielerin Çağla Büyükakçay, die dänische Weltnummer 1 der Juniorinnen Clara Tauson oder das ukrainische Wunderkind Marta Kostjuk. Auch mit den besten Schweizer KaderjuniorInnen, die bereits in Biel trainieren, ergeben sich für die Academy-Athleten Sparringmöglichkeiten, von denen beide Seiten ideal profitieren können.

Klein und fein

Die weiteren Stärken der Swiss Tennis Academy sind ihr faires Preismodell, die Turnier- und Delegationsbetreuung, Organisation von nationalen und internationalen Camps sowie die Umsetzung von internationalen Verbandskooperationen von Swiss Tennis. «Unsere Academy ist nicht die grösste, sondern «klein und fein» - das beginnt beim top-ausgebildeten Trainerteam bis hin zur Nähe zu jedem Spieler. Bei uns ist niemand eine Nummer, sondern wir kümmern uns um den Athleten und den Menschen», so der Academy-Leiter Peter Frey.

Gewinne fliessen in den Schweizer Nachwuchs

Die Swiss Tennis Academy teilt sich zwar die Infrastruktur mit dem nationalen Verband, der zu den führenden Tennisverbänden der Welt gehört, ist von Swiss Tennis jedoch finanziell unabhängig. Das heisst, die Academy finanziert sich selber, allfällige Überschüsse fliessen an Swiss Tennis zugunsten der Nachwuchsförderung der Schweizer Nationalkader. Eine erfolgreiche Swiss Tennis Academy unterstützt und investiert damit in die Zukunft des Schweizer Tennis.  




stats